AuslandBerufsausbildungFamilieSchuleSprachenStudiumWeiterbildungAPP ins EU-Ausland

Erweiterte APP ins EU-Ausland

Egal, ob Schüleraustausch, Auslandsstudium, Au Pair oder Work & Travelein längerer Auslandsaufenthalt macht sich immer gut im Lebenslauf. Und bildet. Doch bevor es losgeht, ist eine gute Vorbereitung das A und O.

Aus diesem Grund hat das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland seine „APP ins EU-Ausland“ um Langzeitaufenthalte erweitert.

Sie liefert Jugendlichen u.a. Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie finanziere ich meinen Auslandsaufenthalt?
  • Welche Zulassungsbeschränkungen gibt es an den Unis?
  • Muss ich Studiengebühren bezahlen?
  • Welche Behördengänge sind zu erledigen?
  • Werden Leistungen und Abschlüsse anerkannt?
  • Wie eröffne ich ein Bankkonto?

Und das für die 15 meist besuchten Länder in der EU.

Die App ist kostenlos erhältlich im:

Nähere Informationen gibt’s auf der Website des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland. Finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und der Europäischen Kommission.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare