youtube
FinanzenKarriereStudiumVerdienst als Arzt während der Ausbildung

Verdienst als Arzt während der Ausbildung

Berufung und attraktiver Beruf

Der Arztberuf gehört immer noch zu den am höchsten angesehensten und gefragtesten Berufen. Wenn Du ein Medizinstudium anstrebst oder bereits Medizin mit dem Ziel studierst, nach dem Studium als Arzt tätig zu sein, dann hast Du Dir sicher auch die Frage gestellt, was Du als Arzt oder Assistenzarzt schon konkret verdienst.

Du arbeitest dann zum Beispiel als Assistenzarzt an einem Krankenhaus und bereitest Dich auf die Facharztausbildung vor bzw. bist bereits in der Ausbildung zum Facharzt. Aber auch in dieser mehrjährigen Phase kannst Du mit einem Gehalt rechnen, das oft erheblich über den Einkommen anderer Berufsgruppen und Berufe liegt.

Natürlich hast Du das Medizinstudium nicht in erster Linie wegen des Verdienstes gemacht. Und auch der Arztberuf ist für Dich in erster Linie Berufung und Leidenschaft. Aber ganz unwichtig ist das Gehalt dann natürlich gerade nach einem so langen fordernden Studium doch nicht. Alle Infos im Detail zum so viel verdient man als Arzt in der Ausbildung.

Einstieg in der Regel als Assistenzarzt

Nach dem Medizinstudium beginnst Du Deine Laufbahn als Arzt generell als angestellter Arzt im Krankenhaus in der Position Assistenzarzt, wenn Du die Ausbildung zum Facharzt beginnst. Alle Gehälter für Assistenzarztstellen, die Du nachlesen kannst, weisen dabei zunächst das Bruttogehalt als Assistenzarzt aus. Davon gehen dann noch die üblichen Auszüge an Sozialversicherung und Lohnsteuer ab. Das tatsächliche Monats Bruttogehalt eines Assistenzarztes ist dann wie bei jedem Gehalt geringer.

Als Arzt in der Ausbildung bist Du meist in einem kommunalen Krankenhaus oder einer öffentlichen Uniklinik angestellt. Das bedeutet, dass für Dich der jeweilige Tarifvertrag für Ärzte in kommunalen Kliniken oder in den staatlichen Unikliniken einschlägig ist. Es gibt noch eine dritte Möglichkeit, bei der Du in einer Privatklinik Deine Ausbildung zum Facharzt machst. In dem Fall gilt für Dich der jeweilige Klinik Tarifvertrag des privaten Trägers. Gerade große private Klinik- und Gesundheitskonzerne haben oft eigenständige Tarifverträge für ihre Häuser.

Ausbildung als Arzt - Gehalt in Zahlen

Wenn Du als Assistenzarzt beginnst, verdienst Du zunächst 4.602 €/brutto mtl. Bei kommunalen Kliniken und in in Unikliniken ist das Gehalt mit 4.774 €/brutto mtl. etwas höher. Die Facharztausbildung ist dabei so geregelt, dass Dein Gehalt Jahr für Jahr der Ausbildung ansteigt und Du immer eine Stufe höher rutscht. So beträgt Dein Gehalt als Arzt in der Ausbildung im 6. Jahr 5.916 €/brutto mtl.

Die Eingruppierung in eine höhere Stufe erfolgt dabei nur nach dem Kriterium der Anzahl der Jahre der ärztlichen Berufserfahrung. Es ist also unerheblich, in welcher Klinik oder welcher Fachrichtung und Krankenhausabteilung Du tätig bist. Das Gehalt ist immer gleich, unabhängig von Deiner ärztlichen Verwendung und Tätigkeit.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare