youtube
BusinessKarriereOnnlineshop gründen

Eigenen Onlineshop gründen

Wenn du einen eigenen Onlineshop gründen willst, solltest du auf einige Dinge achten. Wir geben dir hier noch einige Tipps an die Hand, die dir dabei sehr nützlich sein können.

Das Gründen selbst ist recht einfach

So ziemlich jeder Mensch kann theoretisch einen Onlineshop gründen. Doch dabei liegt der Teufel eher im Detail. Denn das Gründen ist keine große Sache. Vielmehr kommt es auf die Punkte an, die danach auf dich zukommen.

Schließlich willst du Erfolg haben mit deinem neuen Onlineshop. Daher ist es wichtig, über alle wichtigen Punkte Bescheid zu wissen. Erkundige dich daher im Vorfeld, was du alles beachten musst und lies dir den folgenden Text gründlich durch.

Überlege dir ein Thema

Im Idealfall suchst du dir ein Thema für deinen Onlineshop aus, dass dich selbst interessiert und in dem du voll aufgehst. Denn dann bist du immer engagiert und das merken auch deine Kunden und Seitenbesucher. Niemand weiß alles, aber es gibt Bereiche, in denen du besser bewandert bist und solche, die für dich komplett neu sind. Letztere eignen sich nur bedingt für als Thema für einen Onlineshop. Schließlich willst du deine Kunden auch beraten und solltest daher über das nötige Fachwissen verfügen.

Welche Produkte biete ich an?

Auf diese Frage ist sehr wichtig. Denn wenn du in Deutschland Produkte verkaufen willst, musst du dabei nicht selten sehr strenge Regeln befolgen. Das gilt genauso für Dienstleistungen. Auch hierbei solltest du dich im Vorfeld erkundigen, um nicht im Nachhinein böse Überraschungen zu erleben. Insbesondere dann, wenn du Lebensmittel verkaufen willst, gelten strenge Regeln hierzulande.

Woher kommen die Inhalte?

Eine gute Webseite verfügt über wertvolle und aussagekräftige Inhalte, die regelmäßig erneuert werden. Hier gilt es daher zu überlegen, ob du diese selbst schreiben oder lieber jemanden für diese Arbeit engagieren willst. Dafür gibt es unterschiedliche Textbörsen im Internet. Wem die Zeit fehlt, den Content selbst zu erstellen, der wird dort fündig. Auf den unterschiedlichen Börsen bieten diverse Texter ihre Dienste an, die für dich die Inhalte schreiben.

Das Design

Früher mussten die Onlineshops noch komplett in Eigenregie programmiert werden. Das ist heute zum Glück nicht mehr notwendig. Denn mit sogenannten Webseiten-Bausteinen kannst du in wenigen Klicks dein eigenes Design auf deine Internetseite bringen. Natürlich musst du dich dafür erst ein bisschen einarbeiten, du sparst aber deutlich mehr Zeit, als wenn du alles selbst programmieren müsstest.

Idealerweise ist deine Seite nicht zu überladen. Denn das kann schnell zu einer Reizüberflutung bei den Besuchern führen. Im schlechtesten Fall sehen sie sich dann bei der Konkurrenz um. Stattdessen solltest du auf der Startseite nur die wichtigsten Inhalte preisgeben, die das Interesse anregen und die Besucher zum Verweilen bringen.

Wenn du die oben beschriebenen Tipps beachtet, schaffst du eine solide Basis für deinen Onlineshop und kannst auf dieser aufbauen.

bildungsdoc®-Empfehlungen:

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare