AuslandFamilieUrlaub im Ausland in Corona Zeiten

Urlaub im Ausland in Corona-Zeiten - So finden Sie am besten Unterkünfte

Gerade die heutige Zeit sorgt für einige Unsicherheiten. Das Thema Urlaub im Ausland wurde zu einem sehr heiklen Thema, so weiß man ja nicht einmal, in welche Länder man einreisen kann, in welchen Ländern Einreiseverbote gelten und wie schnell es gehen kann, bis sich die Situation wieder ändert.

COVID-19 hat wohl unsere Art, Urlaub zu machen, schneller und stärker verändert als alles bisher Gewesene. In diesem Artikel erfahren Sie daher von uns, wie Sie am besten herausfinden können, wo Sie Urlaub machen können und wie man eine Unterkunft im Ausland findet. Dabei ist es nämlich wichtig, dass du eine Unterkunft findest, die mit hohen Sicherheitsstandards ausgestattet ist.

Alltag mit Corona

Mit dem Auftreten von Covid-19 hat sich unser Leben umgestellt. Natürlich nicht für jeden in dem gleichen Ausmaß, aber jeden hat es betroffen. Sei es jetzt das Arbeiten mit Home-Office, die Schule mit E-Learning oder der alltägliche Gebrauch von Masken und Mindestabstand beim Einkaufen. Kein anderer Virus hat unser Alltagsleben in so kurzer Zeit umgestellt wie Corona. Auch die Reisebranche konnte sich nicht schützen vor den wirtschaftlichen Auswirkungen des Virus.

Laut einer Statistik von Statista haben etwa 18% aller Reisenden ihren Urlaub storniert, aus Angst vor dem Virus. Das klingt zwar vielleicht nicht viel, aber viele Leute haben noch keinen Urlaub gebucht, werden es aber auch nicht. Denn über 30% planen keinen Urlaub dieses Jahr, vor allem nicht im Ausland. Zu hoch ist die Unsicherheit über die Öffnung der Grenzen, die Einreisebestimmungen und die Sicherheit in den anderen Ländern.

In diesem Zusammenhang kommen viele Fragen auf in Bezug auf Urlaub oder die Einreise in andere Länder. Wenn du mehr darüber erfahren willst, wie die Reisebestimmungen bei gewissen Ländern aussehen, welche Gebiete als Risikogebiete eingestuft worden sind und wo du einen einigermaßen sicheren und normalen Urlaub verbringen kannst, findest du auf der Seite reopen mehr Informationen.

Corona und Urlaub

Corona hat, wie Sie vermutlich schon wissen werden, die allgemeinen Reisebestimmungen stark verändert und den Ablauf umgestellt. Grundsätzlich gibt es nun einige Dinge, die man beachten muss, wenn man ins Ausland fährt. Zum Beispiel muss sich jeder Reisende, der in einem Risikogebiet war und nach Deutschland fliegt, testen lassen. Der Test wird dementsprechend kostenlos angeboten und sofort bei Einreise auf Flughäfen oder in Häfen durchgeführt. Bis das Testergebnis bekannt ist, müssen die Reisenden in Quarantäne bleiben. Wenn dann das Ergebnis positiv ausfällt, bleiben die Reisenden für 14 Tage in Quarantäne, genauso wie Betroffene, die engen Kontakt zu der positiv getesteten Person hatten.

Ein positiver Vorteil für Reisende, die sich während dieser Krise unsicher sind: Pauschalreisen können kostenlos storniert werden, solange in dem Urlaubsziel eine Reisewarnung ausgesprochen ist. Dieser Regelung müssen, zumindest dem Gesetz nach, alle Reiseveranstalter nachkommen. Wenn keine Reisewarnung ausgesprochen wurde, kann eine kostenlose Stornierung nicht garantiert werden. In diesem Fall sollte man als Reisender also entweder abwarten, wie sich die Situation entwickelt oder eine möglichst frühe Stornierung durchführen.

Möglichkeiten, Urlaub im Ausland zu machen

Wenn sich aber nun eine gute Möglichkeit ergeben sollte, beispielsweise in einem Land, wo die Zahlen an Infektionen gerade sehr gering sind, sollte auch nichts gegen einen Urlaub sprechen. Nun stehen Ihnen ein paar Möglichkeiten zur Verfügung, wie und wo Sie Urlaub im Ausland machen können.

Hotels: Neu ausgerüstet mit Sicherheitsstandards
Eine weiterhin sehr sichere Methode bleiben Hotels. Die meisten Hotels im Ausland haben sich an die derzeitige Situation angepasst und wollen unbedingt Kunden und Touristen durch hohe Sicherheitsstandards anlocken. So gibt es genug Regelungen, dass auch Hotels sehr sicher bleiben. Wenn dann auch das Urlaubsland keine hohen Infektionszahlen haben, können Sie auch in Hotels unbesorgt Urlaub machen. Natürlich sollten Sie aber aktuelle Informationen haben über Hotels, die offen sind und die auch die Sicherheitsstandards einhalten.

Bei einem Hotel sollten Sie auch darauf achten, ob es Stornierungsmöglichkeiten gibt. So wäre es ziemlich unvorteilhaft, wenn Sie einen Urlaub buchen, die Grenzen dann schließen, Sie aber Ihr Geld nicht mehr zurückbekommen. Deshalb: Informieren Sie sich! Diesen Punkt können wir nicht mehr betonen. Wenn Ihr Hotel keine Möglichkeit zur Stornierung bietet oder wenn die Stornokosten unverhältnismäßig hoch sind, sollten Sie sich für ein anderes Hotel entscheiden.

Urlaub im Camper
Wer jetzt in einem der Nachbarländer einen Urlaub macht, könnte sich doch überlegen, dorthin mit einem Camper zu fahren. Die Vorteile dabei liegen klar auf der Hand: Sie können privat fahren und müssen nicht fliegen, Sie müssen in kein Hotel und allgemein vermeiden Sie viel Kontakt mit Menschen, was natürlich die Sicherheit vor einer Infektion stark erhöht. Also falls Sie einen Camper haben und in den Nachbarländern Urlaub machen wollen, sollten Sie diese Möglichkeit nutzen. Falls Sie es wollen, können Sie ja auch einen Camper in dieser Zeit mieten.

Airbnb für preiswerte Aufenthalte
Mittlerweile hat sich auch Airbnb als eine großartige Alternative präsentiert, wenn man Urlaub im In- oder Ausland machen möchte. So können dort Privatpersonen ihre Wohnungen zur Vermietung anbieten und von Ihnen für kurze Zeit gemietet werden. Egal ob nun für eine Woche oder einen Monat, es gibt ganz unterschiedliche Alternativen. Der Vorteil dabei? Sie bekommen preiswerte Angebote als von Hotels, ganz einfach, weil Privatpersonen weniger Fixkosten haben und somit auch keine hohen Preise ansetzen müssen.

Fazit

Einen Urlaub im Ausland zu machen ist gerade in Zeiten von Corona nicht immer leicht oder ungefährlich. So kann es schnell einmal passieren, dass sich die Zahl der Infektionen im Einreiseland schlagartig wieder erhöht und eine Grenzschließung nicht ausgeschlossen ist. Wenn man darauf nicht vorbereitet ist und keinen Notfallplan hat, kann die Situation auch ziemlich schlecht ausgehen.

Wenn möglich solltest du also in deinem eigenen Land bleiben und dort reisen. Immerhin gibt es in jedem Land schöne Orte und so bist du definitiv sicherer als im Ausland. Wenn dich allerdings das Ausland mehr reizt, was auch irgendwo verständlich ist, solltest du dich ausgiebig über die dortige Situation und die Einreisebestimmungen informieren. Zusätzlich solltest du dich auch bei der Fluglinie oder dem Hotel informieren über die dort herrschenden Sicherheitsstandards. Das Letzte, was du willst, ist ein billiger Flug, der sich nicht um die Corona-Sicherheitsmaßnahmen kümmert, oder?

bildungsdoc®-Empfehlungen:

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare