AuslandKarriereSprachenStudiumPraktikum in den USA

Wie buchst du einfach und unkompliziert ein Praktikum in den USA?

Einige Zeit in den USA zu leben und dort die Arbeitswelt kennen zu lernen, ist der Traum nicht nur vieler Abiturienten. Eine gute und unkomplizierte Möglichkeit – gerade auch für Praktikanten ohne Berufserfahrung – ist ein Praktikum in den USA. Während der Zeit haben Teilnehmer die Möglichkeit für maximal 8 Wochen die Arbeit in einem amerikanischen Betrieb kennen zu lernen.

Und das super unkompliziert: GLS braucht nur die online Anmeldung des Teilnehmers. Danach findet ein kurzes Interview mit den amerikanischen Kollegen statt, um die Sprachkenntnisse zu prüfen. Wenn diese ausreichend sind, erhält der Teilnehmer von uns die Bestätigung. Dann erstellt der Praktikant die Bewerbungsunterlagen und das war es schon! Die Kollegen suchen jetzt nach dem passenden Praktikumsplatz.

Unkompliziert ist auch das Vorgehen in Bezug auf das Visum. Unsere Praktika sind vordergründig „English in Action“ Programme, d.h. sie dienen der sprachlichen Verbesserung. Teilnehmer können als Tourist reisen oder beantragen das Studentenvisum. Mit welchem Visum der Praktikant reisen kann, ist vom gebuchten Sprachkurs abhängig. Denn für alle Programme gilt, dass vor Beginn des Praktikums ein mindestens 4-wöchiger Sprachkurs absolviert werden muss.

Die Kosten für die Vermittlung durch GLS sind abhängig von der Destination und Länge des Sprachkurses. Die Vermittlungsgebühren starten ab 745 € für das Programm in Los Angeles, inkl. Sprachschule in Santa Monica. Hinzu kommen Kosten für die Unterkunft, Flug, Versicherung und das Taschengeld.

Über GLS können zum Beispiel Praktika in New York, Boston, Miami, San Diego und San Francisco organisiert werden, alle Destinationen sind auf ihre Art einzigartig. Einen Unterschied in Bezug auf die Qualität des Praktikums gibt es nicht. Die Teilnehmer müssen einfach nur entscheiden, welche dieser einmaligen Destinationen sie kennen lernen wollen!

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare