youtube
BusinessFamilieVeranstaltungen während der Pandemie

Veranstaltungen während der Pandemie

Wer heutzutage eine Veranstaltung plant, hat es nicht einfach. Die Bestimmungen, was erlaubt ist und wie viele Teilnehmer man unter welchen Voraussetzungen einladen darf, ändern sich ständig. Daher ist es empfehlenswert, sich vorab mit den aktuellen Regeln des jeweiligen Bundeslandes auseinanderzusetzen. Die meisten Veranstalter sind verunsichert. Auch dieses Jahr wurden die großen Festivals zum zweiten Mal verschoben. Mit strikten Hygienekonzepten und PCR-Tests finden kleinere Festivals wieder statt, – teilweise auch mit wissenschaftlicher Begleitung.

Digitale Events

Viele Musiker und Veranstalter setzen der Einfachheit halber auf Streaming Konzerte. Für die meisten Konzertfans bleibt die digitale Welt aber eher eine Notlösung. Daher hoffen viele Veranstalter auf ein baldiges Ende der Abstands- und Maskenpflicht. Live Musik ist eben nur schwer zu ersetzen. Die Politik kümmert sich nur bedingt um die Eventbranche, welche sich ziemlich im Stich gelassen fühlt. Die Kreativ- und Kulturbranche in Europa generiert einen jährlichen Umsatz von über 600 Milliarden Euro.

Nur wenige Betreiber von Festivals haben das Glück, staatliche Subventionen zu erhalten. Ist die Planung erst einmal in Gange, kann eine neue Bestimmung zum Hygienekonzept wochenlange Arbeit zu Nichte machen. Die Branche musste zudem viele Mitarbeiter entlassen und ist zermürbt. Vor allem für Jugendliche bedeutet die derzeitige Situation einen starken Einschnitt. Festivals gehören zum Lebensgefühl und geben der jungen Generation die Möglichkeit, neue Dinge zu sehen und sich mit Kultur auseinanderzusetzen.

Lichtblicke in der Veranstaltungsbranche

Während viele große Veranstaltungen abgesagt wurden, finden hier und da wieder ein paar Festivals und Volksfeste statt. Auch die Regeln sind durch clevere Konzepte teilweise deutlich gelockert. Das „Fusion“-Festival in Lärz hat ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt und findet nun unter neuem Namen an drei Wochenenden statt. Auch das unter Metalheads beliebte „Wacken“-Festival soll in einer abgespeckten Version stattfinden.

Wer selbst eine Veranstaltung plant, sollte sich vorher über die genauen Bestimmungen bei den Behörden vor Ort informieren. Die Pandemie ist wohl mittlerweile auch zum Thema in den Hörsälen geworden. Wer bspw. gerade im Master Projektmanagement studiert, kann sich mit neuen Konzepten zur Pandemiebewältigung ein lukratives Standbein aufbauen.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare