AusbildungBusinessKarriereStudiumWeiterbildungBeruf Webmaster

Beruf Webmaster – Aufgaben und Skills

Webmaster sind IT-Experten, die sich um Webseiten und Onlineportale kümmern. Sie erstellen, verwalten und warten sie. Zu ihren Aufgaben gehören: Hosting, Serverkonfiguration, Programmierung, Webdesign, Content-Management, Überwachung der Aktivitäten und vieles mehr.

Welche konkreten Aufgaben hat ein Webmaster?

Die Hauptaufgaben eines Webmasters sind das Entwickeln, Pflegen und Verwalten von Internetseiten für ihre Kunden. Dabei sind ganz unterschiedliche Aspekte inbegriffen, wie Webdesign und Webdevelopment, technische Assistenz, wenn es zu Bugs oder Serverfehlern kommt, Wartungsaufgaben, Überwachung von Sicherheit und Zugänglichkeit der Webseite. Oft sind Webmaster nicht nur für eine einzige Seite verantwortlich, sondern sind Admin oder Webserver-Administrator bei mehreren bereits vorhandenen Internetauftritten.

Wenn die Seite bereits besteht, liegen die Hauptaufgaben in der technischen Verwaltung, Aktualisierung von Inhalten, Verwaltung des Backends, Tracking von Aktivitäten und der Serverkonfigurtion. Dafür nutzen Webmaster spezielle Webmaster Tools. Sie helfen bei der Optimierung der Seiten. Auch für die Mailing-Listen-Verwaltung sind Webmaster zuständig.

Wo arbeiten Webmaster?

In der Regel arbeiten Webmaster in einem Team zusammen mit anderen IT-Mitarbeitern oder auch mit externen Agenturen oder Online-Redaktionen. Professionelle Webmaster unterstützen Unternehmen, Organisationen, Vereine ganz verschiedener Arten und Größen. Sie arbeiten auch für Webagenturen, erstellen individuelle Homepages und bieten als Freelancer Services, Wartung, Webhosting, Suchmaschinenoptimierung und Onlinemarketing an.

Ausbildung und Voraussetzungen

Für den Beruf des Webmasterst gibt es keine spezifische Ausbildung. Wer Webmaster werden will, braucht einige Grundvoraussetzungen, die beispielsweise in einer technischen Ausbildung zum Systemadministrator oder zum Fachinformatiker enthalten sind. Auch ein Studium im Bereich Webdesign, Medieninformatik oder IT kann als Start für den Beruf des Webmasters dienen. Zudem gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten zum Webadministrator oder Anwendungssystemadministrator.

Grundlagenwissen zu Informationstechnik, Datenbankverwaltung, Server-/Client-Betriebssystemen, Webentwicklung und zu den gängigen Computersprachen wie CSS3, PHP, Javascript, mySQL und HTML5 müssen vorhanden sein. Zudem braucht ein Webmaster Kenntnisse in den Bereichen Architektur einer Website, Usability und Accessibility, IT-Sicherheit und Responsive Design.

Wer an diesem Beruf interessiert ist, kann sich auch in speziellen Webmaster-Kursen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen. Dabei sind nicht nur theoretische Kenntnisse wichtig, sondern auch ganz konkrete, praktische Erfahrungen.

Welche Kompetenzen muss ein Webmaster mitbringen?

Online Marketing

Folgende Kompetenzen sind als Webmaster wichtig:

  • Kenntnisse zu verschiedenen Programmiersprachen
  • Kenntnisse zu wichtigen Content-Management-Systemen, wie WordPress oder Typo3
  • Praktische Erfahrungen in den Bereichen Datenbankbetreuung und Datenbankadministration
  • Kompetenzen im Bereich IT-Sicherheit
  • Erfahrungen mit den wichtigsten Webmaster-Tools und mit Analyse-Software
  • Grundkenntnisse in den Bereichen Webdesign und Grafik
  • Grundkenntnisse in Onlinemarketing und SEO
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kreativität
  • Fähigkeit Probleme zu lösen
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstständiges und strukturiertes Arbeiten
  • Gute Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache

Wie sind die Berufs- und Karrierechancen eines Webmasters?

Viele Webmaster sammeln ihre ersten Erfahrungen in Werbe- oder Webagenturen mit kleineren Projekten. Mit der Zeit können sie selbstständig auch größere Projekte betreuen, unternehmensinterner Webmaster werden oder freiberuflich tätig werden.

Erfahrene Webmaster sind in der Lage, große Websites zu verwalten, beispielsweise einen mehrsprachigen Onlineshop, der viele tausend oder sogar Millionen Seiten hat, oder den Internetauftritt einer Institution, beispielsweise eine Universität, mit vielen Subdomains für die verschiedenen Fakultäten und Studiengänge.

Es gibt auch spezialisierte Webmaster, die sich auf das Webdesign, das Back- oder Front-End-Development spezialisieren, die zu Online-Marketing-Spezialist oder zum IT-Sicherheits-Experten werden. Andere werden Web-Projekt-Manager und koordinieren ein ganzes Team aus Spezialisten.

Kreative Menschen, die ein Faible für Informatik und alle neuen Webtechnologien haben, sind als Webmaster sehr gefragt. Die Gehälter sind sehr attraktiv und steigen mit zunehmender Berufserfahrung, Kompetenz und Qualifikation.

bildungsdoc-empfehlung.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare