AusbildungFamilieKarriereWeiterbildungJagdschule Abt

Berufe mit Zukunft

Heute ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, dass es der Jugend beruflich besser ergeht als noch der älteren Generationen. Besonders diese Generation ist es aber, die das frühzeitig erkannt hat und ihren Kindern eine gute Ausbildung mit auf den weiteren Lebensweg geben möchte. Zu diesem Zweck wird schon sehr früh gemeinsam mit den Kindern ausgelotet, welcher Beruf sich für die Kinder eignen könnte. Man hat sich auch schon lange von dem Traum herkömmlicher Jobmuster verabschiedet.

Nur mancherorts hört man noch davon, dass eine Lehre als Friseuse für junge Frauen ein wahrer Karriere-Booster sein soll. Dieses traditionelle Rollenmuster stimmt schon lange nicht. Dieser Artikel soll zwar nicht gegen diesen Beruf eintreten. Viel eher geht es um eingefahrene Rollenmuster, dass eine Frau bei ihrer beruflichen Auswahl keine Alternativen hätte.

Typische und atypische Karriere- und Bildungswege

Diese Alternativen stehen ihnen in einer großen Bandbreite zur Verfügung und immer mehr Menschen nehmen diese auch wahr. Zum Beispiel ist der IT-Bereich immer eine Ausbildungsschiene, die man sehr gerne wählt. Nicht für jeden jungen Menschen stellt dies aber die ideale Jobauswahl dar. Gründe dafür gibt es viele. Manchen macht die viele Mathematik keinen Spaß, bei anderen Menschen spielt einfach das Interesse nicht mit. Nicht jeder Mensch ist zu einem Programmierer geboren worden.

Es muss auch Menschen geben, die noch traditionelle oder gar ungewöhnliche Berufe für ihren weiteren Karriereweg wählen. Beispielsweise sind auch neue Berufsfelder in neuem Gewand entstanden. Es sind neue Berufsfelder entstanden, die vor allem der jungen Generation Job-Möglichkeiten offerieren können.

Karriere als Jäger

Die Macht der Medien hat aber durch die Vielfalt an Geräten, auf denen die Medien konsumiert werden können, nochmals erheblich zugenommen. Ein Karriere- bzw. Bildungsweg, der nur wenig oft beleuchtet wird, ist die Karriere in der Land- und Forstwirtschaft. Auch im Jagdbereich lassen sich Karrieren schmieden. Dieser Beruf ist in den letzten Jahren aus der traditionellen Medienlandschaft weitgehend verschwunden.

Zum Erhalt der Landwirtschaft ist der Beruf des Jägers aber ungemein wichtig. In der Jagdschule lässt sich das erforderliche Wissen aneignen. Nach Absolvierung der Jagdprüfung wird auch die jagdliche Eignung des Anwärters festgestellt. Jagdkurse finden alljährlich statt. Die Ausbildungsdauer hängt sehr stark von den regionalen Gegebenheiten ab.

bildungsdoc®-Empfehlungen:

bildungsdoc® Podcast: High School Year & Work & Travel
bildungsdoc®-Buchshop: ‚Vorbereitung Arbeitsmarkt Zukunft‘ & ‚Schulbesuch im Ausland – aus der Sicht einer Schülerin‘
bildungsdoc® beantwortet Fragen zu: Au Pair, Auslandsjahr, Auslandspraktikum, Work & Travel, Freiwilligenarbeit und Schulbesuch im Ausland.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare