AuslandSprachenWork and Travel in Australien

Work and Travel in Australien

Wenn du darüber nachdenkst, für eine Weile im Ausland zu leben, warum nicht in Australien arbeiten und reisen? Mit einem australischen Working-Holiday-Visum kannst du wie ein Einheimischer leben, Englisch lernen und die Zeit deines Lebens in einem sonnenverwöhnten, weit entfernten Land „Down Under“ verbringen. Egal, ob du Kängurus und Koalas im Busch beobachten oder in Sichtweite des berühmten Opernhauses von Sydney arbeiten möchtest – das Leben in Australien wird dir diese einmaligen Erfahrungen ermöglichen.

Doch das Leben besteht natürlich nur aus Arbeit und Reisen, denn es ist auch wichtig, zwischendurch den richtigen Ausgleich zu finden. Ob beim Sport, beim Streaming oder beim Spielen auf casino777.ch, auf die richtige Erholung sollte man auch im Ausland nicht verzichten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kann man in Australien während eines Arbeitsurlaubs wohnen?

Das Tolle an einem Working-Holiday-Visum ist, dass du überall in Australien leben kannst. Die Australier leben in der Regel nur in einigen wenigen Städten an der Küste, und die beliebtesten davon liegen alle an der Ostküste. Für das Großstadtleben mit tollem Wetter ist Sydney der absolute Favorit, und etwas weiter die Küste hinunter lockt Melbourne mit viel Kultur. Für tropisches Flair solltest du hingegen in die Hauptstadt von Queensland (Brisbane).

Wer eine Abwechslung zum Trubel an der Ostküste sucht, der kann es auch mit Perth versuchen. In Australien sonnigster Stadt kannst du sogar leicht einen ganzen Strand für dich allein finden. Im hohen Norden liegt Darwin, eine kleine, aber lebhafte Stadt, in der es das ganze Jahr über heiß ist. Wenn du kühleres Wetter bevorzugst, mach dich auf den Weg zur Insel Tasmanien, wo du vielleicht einen der berühmten tasmanischen Teufel zu Gesicht bekommst!

Du musst dich nicht nur für eine Stadt entscheiden, um dort zu arbeiten – es gibt viele gute Städte zum Arbeiten und Reisen in Australien und viele Menschen leben während ihres Aufenthalts an mehreren Orten. Dennoch ist es gut zu wissen, was genau dich in jeder Stadt erwartet.

Es kann auch entscheidend sein, wie teuer jede Stadt oder Region letztlich ist. Sydney kann zwar ein Höhepunkt sein, aber die Stadt ist auch unglaublich teuer. Selbst die etwas höheren Löhne können das nicht komplett ausgleichen, somit muss man natürlich auch diesen Faktor entsprechend berücksichtigen.

Was für Jobs kann ich mit einem australischen Work and Travel-Visum machen?

Mit dem Working-Holiday-Visum kannst du jeder Arbeit in Australien nachgehen, die du möchtest. Aufgrund der relativ hohen Löhne kannst du praktisch in jedem Bereich ein gutes Einkommen erzielen. Arbeit im Gastgewerbe ist beispielsweise sehr beliebt, also solltest du vielleicht deine Fähigkeiten in der Küche auffrischen oder eine Barista-Qualifikation machen, um zu lernen, wie man die köstlichen australischen Flat Whites serviert.

Wenn du lieber geregelte Arbeitszeiten haben möchtest, kannst du in einem Laden oder auf einer Baustelle arbeiten. Viele entscheiden sich auch dafür, als Au-pair zu arbeiten. Diese Jobs sind in der Regel mit einer Unterkunft verbunden, da du direkt bei einer Familie wohnst. Das kann dabei helfen, die hohen Lebenshaltungskosten etwas zu drücken.

Du fragst dich, ob du während deines Aufenthalts in Australien auch fürs Reisen bezahlt wirst? Wenn du dich für einen Job im Tourismus findest, wirst du vielleicht dafür bezahlt, dass du Leuten die Nationalparks zeigst oder eine Gruppe durch das Zentrum von Sydney führst. Deine Arbeitsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos, vom Kitesurfing-Lehrer bis zum Krokodil-Fütterer im Zoo.

Vielleich merkst du auch nach ein paar Monaten, dass du sogar länger als ein Jahr bleiben willst. Dann bietet dir Australien sogar an, dein Visum für ein zweites Jahr zu verlängern. Dafür musst du jedoch drei Monate lang einer bestimmten Arbeit in einer bestimmten Region nachgehen, die dringend Arbeitskräfte benötigt. Viele Backpacker arbeiten auf Farmen oder auf dem Bau, um diese Bedingung zu erfüllen. Als Belohnung kannst du dann die restlichen 9 Monate wieder selbst bestimmten, wo du arbeitest und lebst.

bildungsdoc-empfehlung.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare