BusinessFamilieWerbung- ökologisch und nachhaltig

Werbung: Na klar! Aber bitte ökologisch und nachhaltig.

Werbung muss sein. So viel steht schon einmal fest. Aber klar ist auch, dass es dabei jede Menge zu beachten gibt. Denn schließlich ist Werbung nicht gleich Werbung. Ganz im Gegenteil: Die Unterschiede zwischen guter Werbung und solcher, auf die man eigentlich auch gut und gerne verzichten könnte sind riesig. Und dass wissen natürlich nicht nur echte Werbeprofis, sondern auch alle, die als Konsumenten Tag für Tag mit guter, mittelmäßiger oder schlechter Werbung konfrontiert werden.

Deshalb ist es nun einmal auch so wichtig, dass nicht irgendwie geworben wird, sondern dass hinter einer jeden Kampagne stets ein durchdachtes und sorgfältig ausgeklügeltes Konzept steckt, d.h., dass Werbeartikel für die Kundenbindung entstehen. Erst dann kann mit der Werbung nämlich auch tatsächlich genau das erreicht werden, was man mit ihr erreichen möchte: Nämlich, dass sich die Menschen – also die zukünftigen Konsumenten – auch wirklich angesprochen und „gemeint“ fühlen und dass sie dadurch zum Kauf der beworbenen Produkte oder Dienstleistungen, wie zum Beispiel Reisen oder Handy-Verträge, animiert werden.

Und dafür muss gute Werbung aktuell, zeitgemäß und „auf den Punkt“ sein. Apropos zeitgemäß: Absolut zeitgemäß sind auch nachhaltige Werbeartikel aus nachwachsenden und/oder recycelten Materialien. Denn damit schon man Umwelt und Ressourcen und setzt so tatsächlich ein starkes Zeichen!

Nachhaltige Werbeartikel: Gut für uns und für die Umwelt

Gerade in der letzten Zeit ist das Bewusstsein für die Themen Nachhaltigkeit & Umweltschutz sehr gewachsen. Und das ist auch gut so, denn schließlich ist der Klimawandel eine große und reale Bedrohung für uns alle. Und deshalb sollten wir auch alle unser Möglichstes tun, um noch schlimmere Folgen für Mensch, Natur und Umwelt abzuwenden. Viel Zeit bleibt uns bekanntlich leider nicht mehr für das Projekt Weltrettung.

Die gute Nachricht aber lautet: Zum Glück können wir noch jede Menge tun! Wir können und müssen unseren Konsum überdenken und auch in unserem täglichen Leben darauf achten, möglichst schonend mit den noch vorhandenen Ressourcen umzugehen. Dazu gehört es, weniger Plastik zu nutzen, insgesamt weniger Müll und Abfall zu produzieren und sich Gedanken über den eigenen Wasser- und Stromverbrauch zu machen – und daraus dann selbstverständlich auch die richtigen und nötigen Konsequenzen zu ziehen.

Glücklicherweise hat sich endlich auch der Handel darauf eingestellt und bietet immer mehr nachhaltige Ideen und Konzepte an. Dazu gehört die Verbannung von Plastiktüten genauso wie die Verwendung von möglichst natürlichen und nachhaltigen Produkten zu Werbezwecken. Vorbei sind also die Zeiten, in denen hier billige Plastik-Wegwerf-Artikel das Maß der Dinge waren.

Heute setzt man immer mehr auf hochwertige Artikel, die mit Sicherheit auch nicht so schnell wieder im Müll landen werden. Das können Produkte aus Naturmaterialien – wie etwa T-Shirts aus Bio-Baumwolle – oder solche aus Recyclingmaterialien sein. Auch Leckereien aus zertifizierter Bio-Schokolade kommen zu Werbezwecken bestimmt immer richtig gut an!

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare