KarriereStudiumUniversitäten in Deutschland

Rangliste der besten Universitäten in Deutschland

Deutschland ist bekannt als ein Land mit einer großen Anzahl von Universitäten von Weltruf. Jedes Bundesland in Deutschland hat eine Universität. Viele Schüler aus ganz Europa träumen davon, nach dem Schulabschluss an einer deutschen Hochschule zu studieren. Weitere Informationen über Universitäten finden Sie in diesem Artikel.

Obwohl das Studium an den meisten deutschen Hochschulen kostenlos ist, sollte jeder bedenken, dass das Leben in Deutschland sehr teuer ist. Als Student müssen Sie Geld für die Miete einer Unterkunft, den Transport in der Stadt und vieles mehr aufbringen. Online Geld zu verdienen kann dabei helfen. Um zu beginnen, müssen Sie das beste Online Casino finden, dort können Sie Geld mit Online Slots oder Tischspielen verdienen. Dazu müssen Sie nur eine Website mit Online-Casinos finden, sich registrieren und mit dem Spielen beginnen.

Warum deutsche Universitäten?

Mit einem europäischen Hochschulabschluss ist es einfacher, einen Arbeitsplatz zu finden, und das Leben im Allgemeinen ist einfacher. Wir wissen es, Sie wissen es. Aber in diesem Fall geht es nicht einmal um den Abschluss selbst, sondern um die Erfahrung, im Ausland zu leben. Unabhängigkeit, Werte, Fähigkeiten – das ist es, was zählt. Verbindungen, immerhin. Abgesehen davon:

  1. Die Studiengebühren an deutschen Hochschulen sind kostenlos. Sie müssen sich nur noch für eine Unterkunft und Verpflegung entscheiden. Die einzigen Studienkosten sind die Studiengebühren, die je nach Universität zwischen 100 und 300 € pro Semester betragen. Hinzu kommen die Kosten für Bücher, auf die man nicht verzichten kann.
  2. Haben Sie keine Angst vor einer Fremdsprache. Sie können eine Sprache in ein paar Jahren lernen (wenn Sie vorher kein Deutsch konnten). Das ist machbar, wenn man vorausschauend plant. Wenn Sie Deutscher oder ein deutschsprachiger Student sind, ist es viel einfacher.
  3. Sie können legal arbeiten. Und Sie können einen Teil Ihrer Lebenshaltungskosten decken.
  4. Deutsche Universitäten gehören laut Times Higher Education zu den 100 besten Universitäten in Europa.

Technische Universität München

Hauptstudienfächer: Informatik, Biotechnologie, Ingenieurwissenschaften und exakte Wissenschaften. Dauer des Kurses: 6 Semester Bachelor-Abschluss, 4 Semester Master-Abschluss.

Führend unter den deutschen Universitäten, Alma Mater von dreizehn Nobelpreisträgern und eine weltweit führende Universität. Die Technische Universität München kann auf ihre Innovationskraft stolz sein, und das nicht nur wegen ihres Aussehens. Die Universität unterstützt unternehmerische Initiativen von Studenten und Absolventen, wenn es sich um innovative Ideen oder Technologien handelt. 6.000 Manager aus 20 Ländern haben die TUM zu einer der 10 Hochschulen gewählt, deren Absolventen sie gerne in ihrem Unternehmen hätten.

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Hauptstudienfächer: Medizin, Linguistik, Recht und Naturwissenschaften.

Die Universität Heidelberg sieht fabelhaft aus. Sie wurde 1386 gegründet und ist damit eine der ältesten Universitäten in Deutschland. Die Forschungseinrichtungen gehören zu den besten in Europa. Außerdem gehört die Universitätsbibliothek zu den besten in Deutschland (laut BIX-Index). Die Ruprecht-Karls-Universität kann als eine medizinische Universität in Deutschland angesehen werden. Aber auch die Geisteswissenschaften sind dort gleichwertig.

Humboldt-Universität zu Berlin

Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Linguistik, Kulturwissenschaften, Psychologie, Recht, Wirtschaft und Soziologie.

Die Humboldt-Universität ist eine der bekanntesten Universitäten in Deutschland. Das liegt daran, dass die Grundsätze dieser Universität von den meisten Universitäten der Welt übernommen wurden. Diese Grundsätze sind einfach:

  • Die Einheit von Lehre und Forschung – Lehrende unterrichten nicht nur, sondern entwickeln sich auch ständig weiter;
  • Die Professoren gestalten die Inhalte ihrer Lehrveranstaltungen eigenständig;
  • Die Studenten können die Fächer, die sie studieren möchten, frei wählen;
  • Es gibt überhaupt keine obligatorischen Fächer.

Das macht Sinn: Die Universität sollte ein Ort der beruflichen Entwicklung für Studierende und Lehrende gleichermaßen sein. Und es funktioniert. An einer solchen Universität zu studieren ist ein Vergnügen.

Rheinisch-Westfӓlische Technische Hochschule Aachen

Spezialisiert auf Ingenieurwesen, insbesondere Architektur und Informatik.

Viele Absolventen der Technischen Hochschule Aachen stehen an der Spitze großer deutscher Technologieunternehmen (z. B. David Balensiefen, Gründer und CEO von GridX, und Günther Schuh, promovierter Ingenieur, CEO von e.GO). Die Finanzierung erfolgt aus externen Quellen. Daher verfügt diese Universität über eine starke Forschungsbasis und arbeitet mit der Industrie des Landes zusammen. Dort werden Theorie und Praxis richtig kombiniert.

Freie Universität Berlin

Ihre Hauptstudienfächer sind Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften und Linguistik.

Es ist eine Universität mit einer interessanten Geschichte, und es gibt einen Grund, warum sie Freie Universität Berlin heißt. Der Name entstand während des Kalten Krieges in West-Berlin, das als freie Welt angesehen wurde. Der östliche Teil Berlins stand unter der Macht der Sowjetunion und war nicht frei. Die Universität ist für ihre geisteswissenschaftliche Forschung bekannt und verfügt über zahlreiche internationale Verbindungen. Insbesondere an der Freien Universität Berlin werden seltene Fachgebiete gelehrt: Byzantinistik, Judaistik, Ägyptologie, Arabistik und Sinologie.

Karlsruher Institut für Technologie

Studienrichtungen: Ingenieurwesen, Informatik, Mathematik.

Die älteste technische Hochschule in Deutschland, die neben technischen Fachrichtungen auch eine gute Ausbildung in wirtschaftlichen Fächern bietet. Es heißt, dass das Studium dort nicht einfach ist, aber es lohnt sich. In der KTI ist es sehr einfach, Gedanken und Ideen auszutauschen, und das Institut selbst ist ein großartiger Ort für diejenigen, die etwas Neues und Nützliches für die ganze Welt schaffen wollen.

bildungsdoc®-Empfehlungen:

bildungsdoc® Podcast: High School Year & Work & Travel
bildungsdoc®-Buchshop: ‚Vorbereitung Arbeitsmarkt Zukunft‘ & ‚Schulbesuch im Ausland – aus der Sicht einer Schülerin‘
bildungsdoc® beantwortet Fragen zu: Au Pair, Auslandsjahr, Auslandspraktikum, Work & Travel, Freiwilligenarbeit und Schulbesuch im Ausland.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare