youtube
FinanzenStudiumSparen als Student

Sparen als Student: 10 Tipps, um von Studentenrabatten zu profitieren

Als Student ist dein Einkommen in der Regel beschränkt: Du bekommst vielleicht einen Zuschuss von deinen Eltern oder BAföG und verdienst dir außerdem mit einem Nebenjob etwas dazu. Häufig sind keine großen Sprünge drin und am Ende des Geldes ist meist noch zu viel Monat übrig. Um deine Finanzen nicht überzustrapazieren und günstig zu leben, können dir Studentenrabatte helfen, die es bei vielerlei Orten und Läden gibt. Sie bieten dir Vergünstigungen, zum Beispiel im Schwimmbad oder im Museum. Doch auch darüber hinaus kannst du an vielen Stellen im Alltag sparen.

1. Vergünstigte Abonnements

Bei vielen Anbietern von Abonnements bekommen Studenten günstigere Preise:

  • Bei Musik-Streaming-Plattformen wie Spotify.
  • Bei Zeitschriften-Abonnements (zum Beispiel der Spiegel).
  • Beim Versandhändler Amazon Prime.

Es gibt einige Möglichkeiten bei Abonnements zu sparen und wer ein bestimmtes Produkt oder einen Service im Sinn hat, sollte sich vorher über die Optionen vergewissern.

2. Auf Rabattaktionen achten

Ob der Black Friday, mit vielen Rabatten beim Online-Shopping oder Fashion-Sales, bei denen die alten Modekollektionen günstiger abverkauft werden: Wenn du die Augen aufhältst und mit einigen Anschaffungen ab und an ein bisschen wartest, kannst du an vielen Stellen Schnäppchen finden. Schließlich sind die Margen vieler Händler auf ihre angebotenen Produkte häufig so hoch, dass fast immer ein Rabatt möglich ist. Auch bei Online-Services kannst du häufig von Rabatten auf Bestellungen, Gutscheincodes für Online-Shops oder Bonus Codes für Online-Casinos profitieren. So erhältst du zwei zum Preis von einem, Gratis-Produkte oder Gratis-Spiele.

3. Studententarife nutzen

Auch bei alltäglichen Kosten, kann man als Student vieles günstiger bekommen, darunter Girokonten, Mietwagen, Stromverträge und Handyverträge. Registriere dich bei den verschiedenen Anbietern einfach mit deinem Nachweis, dass du Student bist und schon bekommst du automatisch eine Vergünstigung. Insbesondere wenn es sich um Fixkosten handelt, sind Einsparungen viel wert. Schließlich bedeuten niedrigere Fixkosten, dass mehr Geld zum Feiern, Reisen und für Aktivitäten mit Freunden bleibt.

4. Begrüßungsgeld beim Umzug

In einigen Städten in Deutschland, vorwiegend im Osten des Landes, locken Städte mit einem Begrüßungsgeld für neu zugezogene Studenten. Zwischen 50 und 250 Euro bekommen Studenten, die ihren Hauptwohnsitz in den jeweiligen Städten anmelden. Zu den Städten, die diese Gelder auszahlen, gehören unter anderem:

  • Chemnitz
  • Dresden
  • Frankfurt an der Oder
  • Greifswald
  • Kiel
  • Magdeburg
  • Oldenburg
  • Stralsund
  • Rostock
  • Pforzheim
  • Wolfenbüttel

5. Keine GEZ für BAföG-Empfänger

Wenn du BAföG empfängst, kannst du dich von der Zahlung der Rundfunkgebühren (GEZ) befreien lassen. Dafür musst du deinen Studentenstatus nachweisen. Die Befreiung gilt immer nur für den Zeitraum, für den der Studentenausweis vorgelegt wird, also in der Regel für ein Semester. Anschließend musst du den neuen Nachweis präsentieren, um weiterhin von der Gebühr befreit zu werden.

Sparen als Student

6. Stipendium beantragen

Ein Stipendium zu bekommen, kann eine enorme Erleichterung darstellen, wenn es darum geht deine monatlichen Kosten zu decken. Stipendiaten erhalten in der Regel einmalige oder monatliche Zuschüsse, die sowohl für die im Studium anfallenden Kosten als auch für die monatlichen Lebenshaltungskosten eingesetzt werden können. Um ein Stipendium zu bekommen, sind gute Noten eine entscheidende Voraussetzung. Doch auch Engagement außerhalb der Uni kann sich auszahlen und spielt in die Kriterien für die Vergabe mit hinein.

7. Erasmus-Förderung beantragen

Wenn du ein Auslandssemester oder ein Praktikum im Ausland machen willst, kannst du über das Erasmus-Programm finanzielle Förderung erhalten. Bis zu zwölf Monate im Ausland werden insgesamt gefördert.

8. Vergünstigte Tarife beim Bahnfahren

Studenten haben die Möglichkeit, vergünstigte Tarife bei der Deutschen Bahn zu erhalten. Eine weitere attraktive Option, als Student Zug zu fahren, ist Interrail. Dafür kann ein Zugticket gekauft werden, mit dem innerhalb Europas für mehrere Tage oder Wochen alle Zugverbindungen genutzt werden können. Für Reisen in den Semesterferien ist ein Interrail-Ticket für Studenten perfekt geeignet. Doch auch beim regionalen öffentlicher Personennahverkehr lohnt sich immer ein Blick auf eventuelle Angebote für Studierende.

Sparen als Student

9. In der Mensa essen

Wenn du beim Essen Geld sparen willst, ist Mensa-Essen das A und O. Gerichte kosten in den deutschen Mensen in der Regel zwischen 0,75 Euro und 5,90 Euro. Als Student bekommst du in der Mensa deiner Uni günstiges Essen – Auswärtige zahlen normalerweise etwas mehr. In einigen Mensen gibt es außerdem nicht nur Mittagessen, sondern auch Abendessen. Profitiere also von dieser Ersparnis und nutze die Zeit in der Mensa außerdem, um dich mit deinen Kommilitonen auszutauschen. Auch den Abwasch hast du auf diese Weise gespart.

10. Auf Studentenportalen registrieren

Es gibt einige Portale, die einen guten Überblick darüber verschaffen, wo Studenten überall Rabatte bekommen. Du kannst dich bei diesen Plattformen registrieren und profitierst dann von vielen guten Deals, zum Beispiel beim Thema Reisen, Beauty, Mode sowie Technik. Vergünstigte Laptops, Gratis-Kosmetikprodukte oder preiswerte Reiseversicherungen sind alles Dinge, die du als Student erhalten kannst und die du auch nutzen solltest, um mit deinem Geld jeden Monat so gut wie möglich auszukommen.

Fazit:

Es zeigt sich also, dass es einige Möglichkeiten gibt, im Alltag Geld zu sparen und von Angeboten für Studenten zu profitieren. Für viele werden diese Vorschläge hilfreich sein und wer ein bestimmtes Angebot im Kopf hat, muss nur wenig Zeit investieren, um potenzielle Rabatte und Ermäßigungen im Netz zu finden – es lohnt sich allemal.

bildungsdoc®-Empfehlungen:

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare