BusinessKarriereWeiterbildungHigh Roller

Online Casinos im Umgang mit High-Rollern

Casinos könnten ohne ihre Kunden nicht existieren. Ähnlich wie in anderen Gewerben ist es daher üblich, dass die Anbieter alles daransetzen, einen weiten Kreis von Stammkunden aufzubauen. Wer bereits im Echtgeld Casino unterwegs war, wird daher womöglich bereits beobachtet haben, bei welchen Faktoren die sogenannten High-Roller bevorzugt werden. In diesem Beitrag erfahren Sie alle wichtigen Informationen über den Umgang von Online Casinos mit High-Rollern.

Gern gesehene Stammgäste

Stammgäste sind für ein laufendes Business quasi unabdingbar. Der Begriff kommt zwar eher aus dem Bereich der physischen Läden, kann allerdings genauso gut auf digitale Services übertragen werden. Besonders bei Casinos sind wiederkehrende Kunden unverzichtbar. Für gewöhnlich sind die Nutzer nämlich nur bei einem Anbieter aktiv, die Entscheidung für eine bestimmte Plattform ist somit bei reibungslosem Spielerlebnis nahezu endgültig.

Wenn es ein Online Casino also einmal geschafft hat, den potentiellen Kunden zur Anmeldung zu bewegen, ist ein neuer Nutzer gewonnen worden. Sofern sich die Kunden in einem Casino wohlfühlen, kann es schnell vorkommen, dass die Einsätze von Zeit zu Zeit steigen. In diesem Fall wäre bereits ein neuer High-Roller geschaffen. Hierbei sollten wir jedoch die Menge der High-Roller im Vergleich zu “normalen” Spielern beachten. Nur ein kleiner Teil der im Casino registrierten Nutzer spielt tatsächlich regelmäßig mit hohen Einsätzen.

Was macht einen High-Roller aus?

Wer nur ab und an im Casino spielt, kennt den Begriff “High-Roller” womöglich gar nicht oder nur aus Filmen. Aus diesem Grund widmen wir diesen Beitrag der Definition des High-Rollers. Besagte Spieler befinden sich in jener Gruppe der Gemeinschaft, welche mit den höchsten Einsätzen hantieren. Während normale Spieler meist nur Centbeträge pro Umdrehung an einem Spielautomaten setzen, beträgt die Summe pro Spin bei High-Rollern meist mehrere Euro. Damit fallen nicht nur die einzelnen Gewinne höher aus, auch der Umsatz wird enorm gesteigert.

Dadurch sind die High-Roller bei Casinos besonders beliebt. Schließlich sind die Casinos bereits so programmiert, dass sie zwangsläufig einen Gewinn erzielen. Durch einen größeren Umsatz steigt der sichere Gewinn in seiner Höhe automatisch an. Hierbei bleibt jedoch eine Frage bestehen: Warum spielen High-Roller überhaupt mit hohen Einsätzen, wenn — zumindest kleine — Verluste quasi vorprogrammiert sind? Daran erkennt man High-Roller:

  • Stets hohe — zum Teil atemberaubende — Einsätze;
  • Ausreichend finanzielle Rücklagen, um Verluste abzufedern;
  • Profitieren in Online Casinos häufig von Boni und Prämien.

Die Motive von High-Rollern

Der größte Faktor für das Spielen mit solch hohen Einsätzen ist der Nervenkitzel. Schließlich fallen die Gewinne bei einem Einsatz von mehreren Euro pro Umdrehung deutlich höher aus, als wenn nur kleine Cent Beträge gesetzt werden. In den meisten Fällen haben die entsprechenden Spieler einen ausreichenden finanziellen Hintergrund, wodurch sie sich keine Sorgen vor möglichen Verlusten machen müssen.

Der Begriff der High-Roller bezieht sich jedoch nicht nur auf die Spieler von Online Slots. Auch in anderen Bereichen des Glücksspiels werden Nutzer mit extrem hohen Einsätzen unter diesem Begriff geführt. Somit werden auch in BlackJack, Roulette und im Poker von sogenannten High-Rollern gesprochen. In einigen Spielen können Nutzer mehr Einfluss auf das eigene Glück ausüben, hier können High-Roller also tatsächlich regelmäßig mit Gewinnen rechnen. Dies ist vor allem beim allseits bekannten Poker der Fall.

Welche Vorteile haben High-Roller im Casino?

Bleibt also noch zu klären, welche Vorteile den High-Rollern im Casino gewährt werden. Um diese Frage zu beantworten, sollte zunächst entschieden werden, ob es sich um physische oder virtuelle Casinos handelt. Schließlich gibt es hier gravierende Unterschiede. Im Vorteil sind dabei ganz klar die Kunden von Online Casinos, wo es im Schnitt häufiger zu der Vergabe von Prämien oder ähnlichen Formen von Belohnungen kommt.

Denn anders als bei örtlichen Spielotheken können die Kunden in Online Casinos in regelmäßigen Abständen von spannenden Aktionen profitieren. Entweder nach der Teilnahme bei speziellen Turnieren oder zum Anlass gewisser Veranstaltungen oder Feiertagen gibt es stets einiges abzuräumen. In den örtlichen Spielhallen hingegen gibt es kaum noch Unterschiede zwischen den Spielern. Diese sind auch aus rein gesetzlichen Aspekten bereits seit Jahren nicht mehr umsetzbar. Schon seit einiger Zeit dürfen die Inhaber von Spielhallen weder Snacks noch Getränke kostenlos ausgeben.

Damit gibt es seither keinen Vorteil für High-Roller in physischen Spielotheken. Höchstens die Tatsache, dass man beim Personal bereits bekannt ist und somit kleine Vorteile genießen kann, könnte hierbei zutreffen. Alles in allem profitieren die High-Roller in örtlichen Casinos sowie in Spielbanken nicht von anderen Vorzügen, als es bei den normalen Spielern der Fall ist.

High-Roller im Online Casino: Es lohnt sich

Alle, die im Online Casino hohe Einsätze tätigen, können sich bei der richtigen Wahl für das Casino über regelmäßige Boni freuen. Das Beste daran: Je höher die durchschnittlichen Umsätze, desto höher können besagte Prämien ausfallen. Es kann sich also definitiv lohnen, mit hohen Einsätzen zu spielen.

Exklusive Rechte für jene, die gerne mal hohe Beträge in entsprechende Plattformen investieren, gibt es allerdings nur selten. Ein gutes Beispiel für spezielle Vorteile für High-Roller liefern jedoch gewisse Pokerturniere. Hier werden durch die Veranstalter extra High-Roller nominiert, um sie für die vielen getätigten Einsätze belohnen zu können. Vergleichbare Vorzüge gibt es im gewöhnlichen Casino jedoch nicht.

bildungsdoc-empfehlung.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare