AusbildungAuslandFamilieKarriereSchuleSprachenStudiumWeiterbildungBildung

Was ist Bildung? Was braucht die heranwachsende Generation?

‚Bildung ist das, was übrigbleibt, wenn man alles vergessen hat, was man in der Schule gelernt hat.‘ Albert Einstein (1879-1955)

Menschliche Grundbedürfnisse von Geburt an

Seit Geburt trägst du die Grundbedürfnisse nach:

  • Zugehörigkeit, Verbundenheit, Geborgenheit
  • Aufbau von Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten
  • Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Freiheit

in dir. Allerdings bekommst du schon als kleines Kind von anderen gesagt, was du zu tun und zu lassen hast. Das macht dir Angst, weil du begreifst, dass du nicht so sein darfst wie du bist, sondern du so werden sollst, wie es von dir erwartet wird. Die zwei größten Ängste sind: Nicht geliebt zu werden und zu versagen.

In der Schule wird dir Wissen vermittelt, keine Bildung mehr. Du wirst durch ein Schulsystem geschleift, dass dich nicht als Schüler in den Vordergrund stellt, sondern ein System aus vergangenen Zeiten: Aufbewahrung, Unterricht, Leistungskontrollen, Vergabe von Noten und Abschlüssen. Dabei werden deine Bedürfnisse unterdrückt. Du wirst ausgebildet, nicht gebildet. Du verlässt die Schule und fragst dich: Wer bin ich? Du hast null Ahnung, wie dein zukünftiges privates und berufliches Leben aussehen soll. Wie du es meisterst, erst recht nicht. Das macht dir wiederum Angst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eltern sollen dir mehr Vertrauen entgegenbringen

Seit frühster Kindheit räumen dir deine Eltern alles aus dem Weg, was nach Gefahr aussieht. Sie haben Angst, dass dir etwas passieren könnte. Aber gut wäre es, wenn du schon möglichst früh damit beginnst, dich auszuprobieren. Wer einmal als Kind vom Baum gefallen ist, wird von sich aus beim nächsten Mal vorsichtiger sein. Du musst lernen, Gefahren möglichst früh zu erkennen, sie zu vermeiden oder sie kompetent zu bewältigen. So wirst du zukünftig gefährliche Situationen meistern. Denn Angst kannst du nur bekommen, wenn du nicht weißt, was zu tun ist – und Gefahren lauern ein Leben lang auf dich!

Eltern sollten ihrem Kind die Möglichkeit geben, sich all das anzueignen, damit es sich ein eigenes, selbstbestimmtes Leben aufbauen kann. Dann haben die Eltern einen guten Job gemacht, denn das Kind ist glücklich. Für manche Eltern ist das Kind aber zum Lebensinhalt geworden. Deshalb fällt es ihnen so schwer, loszulassen.

Bildung

Was braucht die heranwachsende junge Generation, um neue Wege zu gehen?

Eine qualifizierte Ausbildung ist immer gut. Aber du brauchst mehr! Du brauchst vor allem Bildung. Diese ermöglicht es dir, dein Zusammenleben mit anderen Lebewesen auf der Erde so zu gestalten, dass sich das Leben in seinen vielfältigen Formen hier auch in Zukunft weiter entfalten kann.

Du brauchst Ziele. Stelle dir Ziele! Willst du deine Ziele erreichen, musst du deine Komfortzone verlassen. Gehst du über Grenzen hinaus, wird dein Selbstbewusstsein gestärkt. Mit neuem Wissen und Erfahrungen entwickelst du dich step by step zur Persönlichkeit.

Du brauchst den Austausch mit anderen Menschen – auf dem Weg in deine Freiheit! Nicht mit lauter Gleichgesinnten, sondern mit möglichst vielen Menschen, die anders sind als du selbst. Menschen, deren Vorstellungen anders sind als deine, die sich ihr Wissen und Können anders angeeignet haben als du selbst. Bei einem High School Year oder einem Auslandsjahr nach der Schule kannst du diese wertvollen Erfahrungen schon in jungen Jahren machen. Dieses Jahr im Ausland, fernab deiner Komfortzone, wirkt wie ein Turbo in der Entwicklung deiner Persönlichkeit.

Fazit

Eltern wünschen sich ein selbstbestimmtes Kind. Es soll selbstbewusst seinen Weg gehen und in Sicherheit leben, nicht die Ängste finanzieller Nöte spüren oder orientierungslos in die Zukunft blicken. Allerdings vergessen die Eltern dabei oft, dass sie dafür ihr Kind auch loslassen müssen. Denn Lebenserfahrungen erhält das Kind nur, indem es sich ausprobiert. Und geht etwas schief, war es kein Fehler, sondern eine (Lebens)Erfahrung wert!

Auch aus Steinen, die das Leben einem in den Weg legt, kann man was Schönes bauen. (Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832). Wie recht er doch hat! 🙂

bildungsdoc-empfehlung.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare