AuslandFamilieSchuleSprachenSchüleraustausch Brasilien

Toller Erfahrungsbericht - Schüleraustausch Brasilien

Vier Gastfamilienwechsel - und trotzdem das beste Jahr meines Lebens!

Hallo liebes bildungsdoc®-Team,

in gerade einmal 4 Tagen geht es für mich zurück nach Deutschland und noch kann ich mir gar nicht vorstellen, wie es sein wird, mein neues Zuhause Belo Horizonte/Brasilien auf unbestimmte Zeit zu verlassen. Wie es euch vielleicht freut, zuhören, habe ich nicht aufgegeben, die Zähne zusammengebissen und mein Jahr hier in Brasilien durchgezogen, mit allen Höhen und Tiefen, die so ein Jahr mit sich bringt.

Schüleraustausch Brasilien

Meine Gastmutter veränderte mich

Kurz nach meiner doch etwas verzweifelten Email an euch, die mir jetzt im Nachhinein fast lachhaft erscheint, änderte sich so einiges für mich und ich wechselte meine Gastfamilie. Ich zog in einen anderen Stadtteil und hatte auf einmal zwei Gastschwestern – Marina und Rakel. Und eine unglaublich tolle Gastmutter Andrea, die Lehrerin für Portugiesisch als Fremdsprache ist und meine Haltung gegenüber Brasilien und seinen Bewohnern änderte sich grundlegend, auch wenn ich noch immer mit der Sprache haderte und deshalb weiter Schwierigkeiten hatte, Freunde in der Schule zu finden.

Marina hatte ich da noch nicht, da sie selbst ein Jahr in Australien als Austauschschülerin war. Marina wurde in kürzester Zeit zu meiner allerbesten Freundin. Durch die Unterstützung von Andrea und ihrer Familie fand ich auch meine Motivation, Portugiesisch zu erlernen und so langsam ging es mit mir richtig bergauf.

Überraschende Erkenntnisse

Während ich meine Freizeit fast zu Hundertprozent mit Marina und Rakel verbrachte, begann ich nun auch Freunde in der Schule zu finden, denn da ich nun langsam begann, Portugiesisch zu verstehen und sprechen, ‚trauten‘ sich auch die ersten Brasilianer mit mir Kontakt aufzunehmen und was ich anfänglich als ‚Desinteresse‘ wahrnahm, stellte sich als Angst heraus, sich mit mangelnden Englischkenntnissen zu blamieren. Als ich das verstand, verdoppelte sich meine Motivation Portugiesisch zu sprechen nur noch weiter. Mittlerweile spreche ich Portugiesisch fast genauso schnell, wie ich Englisch spreche, wenn auch mit ausreichend grammatikalischen Fehltritten.

Schüleraustausch Brasilien

Weitere Gastfamilienwechsel brachten das Sahnehäubchen auf mein Auslandsjahr

Leider musste ich nach fast sechs Monaten aufgrund von Geldproblem meiner Gasteltern, wiederum die Familie wechseln. Das brachte neue Probleme mit sich, die ich aber nun nicht mehr als unüberwindbare Hürde wahrnahm und mit Unterstützung meiner Freunde und Schule überwand.

Meine neue Gastfamilie hatte sich gedacht, dass die Aufnahme eines Austauschschülers, die Lösung einiger ihrer persönlichen Probleme darstellen würde. Wir versuchten es lange miteinander, doch am Ende stellte sich ein erneuter Gastfamilienwechsel als einzige Lösung heraus, da die ‚Chemie‘ nicht stimmte.

Letztendlich bin ich Anfang Juni zu meiner besten Freundin und ihrer Familie gezogen, was sich als eine der besten Entscheidungen meines Auslandsjahres herausstellte und ich bin schon lange nicht mehr so glücklich gewesen.

Es war das bisher beste Jahr meines Lebens

Schüleraustausch Brasilien

Ich habe in diesem Jahr so viel von Brasilien gelernt, dass es unmöglich ist, alles in einer einzigen Email festzuhalten. Ich bin viel verreist und habe viel vom Land gesehen und wirklich richtig tolle Freunde gefunden, was ich am Anfang für unmöglich gehalten habe. Auch wenn ich meine Gastfamilien, mehr als mir lieb war, gewechselt habe: Es war das bisher beste Jahr meines Lebens.

Ich möchte euch noch einmal danken, für die gute Beratung und dass ihr immer an mich geglaubt habt. Jetzt glaube ich an mich selbst und weiß, Chancen zu nutzen. Alles ist möglich! 😊

LG von Jasmin

bildungsdoc-anmerkung. Für ein Austauschjahr in Brasilien (11 Monate) investierst du ca. 7.500 € komplett plus Taschengeld. Im Paketpreis sind u.a. Hin- und Rückflug, Lebenshaltungskosten, Leben in einer Gastfamilie, Versicherungspaket (Privatpatient, Haftpflicht- und Unfallversicherung) enthalten. Bis zu 7.435 € kannst du Förderung (Schülerauslands-BAföG) erhalten – als Zuschuss, also geschenktes Geld! Das weiterlaufende Kindergeld sichert dein Taschengeld in Brasilien ab.

bildungsdoc®-Empfehlungen:

bildungsdoc® Podcast: High School Year & Work & Travel
bildungsdoc®-Buchshop: ‚Vorbereitung Arbeitsmarkt Zukunft‘ & ‚Schulbesuch im Ausland – aus der Sicht einer Schülerin‘
bildungsdoc® beantwortet Fragen zu: Au Pair, Auslandsjahr, Auslandspraktikum, Work & Travel, Freiwilligenarbeit und Schulbesuch im Ausland.

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare