youtube
BusinessWeiterbildungFirmenwebsite aufbauen

Firmenwebsite aufbauen - In wenigen Schritten zum Erfolg

Egal ob für den Arbeitgeber oder die Gründung des eigenen Unternehmens – die Erstellung einer Webseite zählt heute zu den Grundkompetenzen. Doch nach wie vor halten sich falsche Annahmen darüber, was für die erfolgreiche Gestaltung wirklich notwendig ist. Wir wollen hier in diesem Artikel einen ganz genauen Blick auf das Thema werfen und der Frage nachgehen, welche Schritte wirklich für den Erfolg notwendig sind.

Passende Anbieter finden

Zum Glück ist es in diesen Tagen nicht mehr notwendig, über ausgereifte IT-Kenntnisse zu verfügen, um mit einer eigenen Seite an den Start gehen zu können. Dies hat vor allem mit den vielen passenden Anbietern zu tun, die eine Webseite nach dem Baukasten-Prinzip anbieten. Die User können selbst aus bestimmten Bausteinen auswählen und diese zu ihrer Wunsch-Webseite zusammenfügen.

In Anbetracht der vielen verschiedenen Vorlagen, auf die zurückgegriffen werden kann, ist es trotz dieses Prinzips möglich, zu einem individuellen Ergebnis zu kommen. So bringt die Webseite anschaulich die eigenen Werte und Ziele als Unternehmen zum Ausdruck.

Doch natürlich ist die Optik nicht der einzige Faktor, den es dabei zu beachten gilt. Auf der anderen Seite ist es wichtig, dass die Kosten des jeweiligen Angebots stimmen. In der Pro-Version gibt es die Dienste vieler Anbieter schon für einen niedrigen dreistelligen Betrag pro Jahr. Ein Vergleich der Offerten kann sich in jedem Fall lohnen.

Ein Content-Konzept erstellen

Besucher, die sich auf die Webseite verirren, suchen nach ganz bestimmten Dingen. Daher ist nicht nur das Design der Seite wichtig. Die eigene Kompetenz muss auch durch den entsprechenden Content unter Beweis gestellt werden. In diesen Tagen ist es zum Beispiel üblich, die Webseite durch einen Blog zum Thema zu ergänzen. Auf diesem müssen immer wieder relevante Posts erscheinen, um Aktualität unter Beweis zu stellen.

Hier stellt sich die Frage nach dem Arbeitsaufwand. Ist es noch möglich, die Erstellung von Content in den eigenen Terminplan aufzunehmen? Oder muss dafür externe Unterstützung in Anspruch genommen werden? Im Internet finden sich zahlreiche Freelancer, die ihre Leistung einbringen, und damit die zeitlichen Ressourcen ein gutes Stück entlasten können.

Mehr Traffic durch Online Marketing

Ganz wichtig für den langfristigen Erfolg der Seite ist ihre Sichtbarkeit. Denn 9 von 10 Suchanfragen bei Google enden noch auf der ersten Seite der Ergebnisse. Je weiter oben die Webseite bei relevanten Suchen gelistet ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, die eigene Zielgruppe gut erreichen zu können. Gezieltes Online Marketing ist ein guter Schlüssel, um die Optimierung in dieser Hinsicht nach vorn zu bringen.

Eine Online Marketing Agentur analysiert zunächst die aktuellen Voraussetzungen und entwickelt auf dieser Basis ein Konzept für das weitere Vorgehen. Mit verschiedenen Methoden kann das Ranking der Seite bewusst verbessert werden. Im Laufe der Wochen und Monate kann der Traffic auf diese Weise deutlich gesteigert werden. Ein besonderer Vorteil dieser Art des Marketings ist seine hohe Effizienz. Schon mit einem mittleren dreistelligen Betrag lassen sich spürbare Erfolge erzielen. Auch dies ist ein Grund für den Siegeszug in den vergangenen Jahren.

Mobile Nutzer erreichen

Wer nach dem Abi sein eigenes Unternehmen gründen möchte, nimmt natürlich eine genaue Analyse der Zielgruppe vor. Wer sind die Menschen, die sich nach Möglichkeit für die eigenen Produkte und Dienstleistungen interessieren? Gerade die junge Generation, die immer mehr an wirtschaftlicher Bedeutung gewinnt, kann immer häufiger den mobilen Nutzern zugeschrieben werden. Hierbei handelt es sich um jene Personen, die nur noch mit ihrem Smartphone oder dem Tablet auf die Seite zugreifen.

Um auch sie gut erreichen zu können, ist es wichtig, die Darstellung der Webseite entsprechend zu optimieren. Diverse Anbieter halten bereits automatisierte Konzepte bereit, die fast automatisch zu einer mobilen Version der Seite führen. Doch auch die Inhalte selbst, wie zum Beispiel die Texte, müssen entsprechend angepasst werden. Hier sind kürzere Absätze wichtig, damit sie an Smartphone nicht als eine einzige lange Wand aus Text erscheinen.

Pflege ist alles

Die Webseite verfügt nun über alle wichtigen Merkmale und ist dazu in der Lage, die Nutzer zu erreichen. Ist dies das Ende der eigenen Arbeit? Die Praxis zeichnet leider ein ganz anderes Bild. Denn auch die Pflege der Seite muss weiterverfolgt werden, um sie in einem guten Zustand zu halten. Im World Wide Web ändern sich zum Beispiel unsere Sehgewohnheiten innerhalb einer sehr kurzen Zeit. Nur wer das Design immer wieder daran anpasst, bewegt sich noch am Puls der Zeit. Auf der anderen Seite muss auch bei den Inhalten für Neuheit gesorgt werden. Ein regelmäßiger prüfender Blick ist deshalb die absolute Grundlage.

bildungsdoc®-Empfehlungen:

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare