Urlaub im Ausland - Reisen mit Mehrwert

Warum solltest du einen Urlaub mit Mehrwert machen?

Urlaub – ein gekauftes „Glücklich sein“ auf Zeit. Eine Zeit für inszenierte Abenteuer und geplantes Wohlbefinden. Das klingt ketzerisch, kommt der Realität aber ziemlich nahe. 😉

Es muss nicht immer der Urlaub auf Malle oder Ibiza sein. Reisen können dir vielfältige Vorteile bieten. Nach dem bestandenen Abitur spricht natürlich nichts gegen einen Party-Urlaub, um das Ende eines Lebensabschnitts zu feiern. Aber auch im späteren Berufsleben mal eine Pause einlegen, lohnt sich und ladet dir nicht nur deinen Akku wieder auf. Auf Reise gehen, um dabei in andere Kulturen hautnah einzutauchen, bringen dir unvergessliche Momente und sehr oft auch Freundschaften mit Menschen aus aller Welt. Die Reisen mit Mehrwert helfen dir, deine Kompetenzen zu schulen, dich persönlich weiterzuentwickeln und gleichzeitig deinen Lebenslauf aufzuwerten.

Möchtest du also nachhaltig von deiner Reise profitieren, hast du die Qual der Wahl, u.a.:

  • Sprachreisen
  • Bildungsurlaub
  • Freiwilligenarbeit
  • WWOOFen

urlaub-mit-mehrwertbildungsdoc-tipp. Manchmal musst du Deutschland den Rücken kehren, um Vorteile wirklich schätzen zu lernen. Und genauso musst du manchmal erst nach Deutschland zurückkehren, um zu merken, dass vermeintliche Vorteile oft nur eine Sache jahrelanger Gewohnheit sind. Du hast gelernt, dass es wichtig ist, nicht in den Kategorien gut oder schlecht zu denken – sondern, dass es vieles gibt, was einfach anders ist. Die Sehnsucht nach der Ferne, der stetig wachsende Appetit auf neue Erlebnisse werden deine ständigen Begleiter – egal wo du gerade lebst.

Lass dich beraten, dann erfährst du mehr über deine unbegrenzten Möglichkeiten.

1. Der Erwerb sprachlicher Kompetenzen

Mögliche Reisen mit Mehrwert sind in Form einer Sprachreise denkbar. Die Globalisierung hat die Welt in den letzten Jahren gravierend verändert. Viele Unternehmen arbeiten grenzüberschreitend. Diese Entwicklung wird durch die Digitalisierung weiter beschleunigt. Die Unternehmen setzen auf Mitarbeiter mit interkulturellen Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnissen. Das Erlernen beider Fähigkeiten ist gleichermaßen auf einer Sprachreise möglich. In verschiedenen Reiseländern erkundest du die weite Welt und belegst gleichzeitig einen Sprachkurs. Das gemeinsame Lernen mit Muttersprachlern verhilft deiner Fremdsprache auf ein neues Niveau. Bei dem nächsten Bewerbungsgespräch kannst du mit fließendem Englisch überzeugen.

backpackerbildungsdoc-tipp. Planst du deine Sprachreise für maximal 14 Tage, dann bleibe in Europa. Fliegst du nach Übersee, hast du neben der sehr langen Flugzeit auch noch die ersten Tage mit dem Jetlag zu kämpfen. Und das wäre doch schade um die schöne Zeit – oder?

2. Bildungsurlaub, Seminare, Workshops und Co

Ein Bildungsurlaub dient der Förderung der privaten Weiterbildung. Die schnelllebige Berufswelt erfordert ein kontinuierliches Lernen. Heutzutage endet der Lernprozess nicht mit dem Abitur, dem Studium oder der Ausbildung – das Lernen endet nie. Mehrwöchige Weiterbildungen im Ausland sind im Zuge des Bildungsurlaubs möglich. Ein Teil des Zeitraums kannst du als Bildungsurlaub geltend machen. Wenn du seit mehr als sechs Monaten sozialversicherungspflichtig beschäftigt bist, kannst du fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr beanspruchen. Du nutzt somit deine Arbeitszeit, um eine Sprache zu lernen oder beispielsweise digitales Know-how aufzubauen. Einen derartigen Anspruch gibt es nicht in jedem Bundesland. Falls du in Bayern oder Sachsen wohnst, hilft häufig ein Gespräch mit dem Arbeitgeber. Denn motivierte, ehrgeizige Arbeitnehmer sind gefragter denn je.

3. Freiwilligenarbeit im Ausland

Eine Reise, um freiwillig zu arbeiten? Nach dem Abitur oder während des Studiums nutzen viele Menschen den Weg in das Ausland, um als Volunteer für gemeinnützige Projekte zu arbeiten. Als Volunteer verdienst du kein Geld. Vielmehr kommen auf dich Kosten zu. Es gibt unterschiedliche Projekte in zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt – vornehmlich Entwicklungs- und Schwellenländern. Als Volunteer gehst du an deine Grenzen und leistest einen Beitrag, das Leben der Menschen vor Ort zu verbessern. Neben der täglichen Arbeit gibt es genügend Zeit, um die Sprache zu erlernen und das Land zu erkunden.

backpackerbildungsdoc-hinweis. Leute mit Helfersyndrom sind hier fehl am Platz. Es werden Betreuer, Mitarbeiter gesucht und keine Entwicklungshelfer!

4. Nachhaltigkeit beim WWOOfen

Relativ modern ist das Projekt WWOOfen. Es handelt sich um ein Freiwilligenprojekt, welches die Arbeit auf Biohöfen umfasst. Täglich arbeitest du ca. sechs Stunden in der biologischen Landwirtschaft. Im Gegenzug gibt es die Unterkunft und Verpflegung umsonst. Bei den Biohöfen im Ausland hast du die Möglichkeit, fremde Menschen kennen zu lernen, internationale Kompetenzen zu schulen und körperliche Grenzen zu überschreiten. Das WWOOfen ist eine Erfahrung, von welcher Teilnehmer viele Jahre später noch zehren können.

backpackerbildungsdoc-hinweis. Sobald du Mitglied bei der WWOOF-Organisation des Wunschlandes bist, erhältst du Kurzbeschreibungen und Adressen der teilnehmenden Biohöfe. Dann nimmst du Kontakt auf und vereinbarst deinen Aufenthalt.

Fazit: Langfristige Vorteile dank Reisen mit Mehrwert

Das Reisen ist per se bereits eine Bereicherung. Reisen entwickelt deine Persönlichkeit und lässt dich über den Horizont schauen. Während du bereits in gängigen Urlauben deine interkulturellen Kompetenzen weiterentwickelst, profitierst du bei den vorhergehenden Reisearten vielfach. Ganz gleich, ob eine Sprachreise, ein Bildungsurlaub, Freiwilligenarbeit oder WWOOfen – bei allen Reisen hilfst du nicht nur anderen Menschen, sondern auch dir selbst. Vertiefte Sprachkenntnisse, ein interkulturelles Verständnis oder der Blick über den Horizont prägen die Reisen mit Mehrwert ins Ausland. bildungsdoc® hilft dir bei der Planung deiner Reise mit Mehrwert, sodass du alsbald deiner Entwicklung Anschub geben kannst.

Teile diese Seite