RSS Social Bookmark Google+ Social Bookmark Twitter Social Bookmark Facebook




Bewerbung online: Aufbau, Anschreiben & 8 Top-Fehler

Online bewerben - Karriere goes online

Aufbau online Bewerbung

Welche Arten der Online Bewerbung gibt es?

Mehr als zwei Drittel aller Positionen werden heute über das Internet besetzt. Online Bewerbungen machen vieles einfacher. Im Handumdrehen kannst du als Bewerber auf eine Anzeige reagieren und deine Unterlagen einreichen. Außerdem fällt das lästige Kopieren von Zeugnissen, Lebenslauf weg und die Bewerbungsmappe kommt garantiert nicht geknickt beim Personalchef an. Arten der Online Bewerbung:
  • Bei Online Jobbörsen hinterlegst du ein Bewerberprofil. Hier können Personaler nach potenziellen Bewerbern suchen. Zusätzlich kannst du dein Profil an die Firma senden, für deren Stellenanzeige du dich interessierst.
  • Stellenanzeigen, die direkt über die Website eines Unternehmens laufen. Hier sind oft Formulare auszufüllen, die durch ein Anschreiben per E-Mail ergänzt werden. Du sendest die Bewerbung komplett per E-Mail an den Arbeitgeber. Es handelt sich hierbei um eine digitalisierte Version einer klassischen Bewerbung.

bildungsdoc-tipp. Kläre bei einer Stellenanzeige in der Zeitung zunächst telefonisch ab, ob die Stelle noch frei ist und ob du dich per E-Mail bewerben darfst. Beachte, dass eine Online Bewerbung ebenso viel Sorgfalt erfordert wie eine schriftliche Bewerbung. Personaler meinen häufig, dass 50% aller Online Bewerbungen schlechter sind als klassische Print-Bewerbungen - wegen Aufbau und Form landen sie im Reißwolf.

Tipps für Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse beim Online Bewerben

Anschreiben: Das Anschreiben ist ein Selbstgutachten, nicht länger als eine Seite plus Anhang mit Lebenslauf, Zeugnisse. Im Anschreiben begründest du kurz, warum du die geeignete Person für die ausgeschriebene Position bist. Dabei greifst du die einzelnen Punkte aus der Stellenanzeige auf und stellst Verbindungen zu deinen bisherigen Erfahrungen und Kenntnissen her. Der Aufbau ist kurz, knapp und prägnant. Glänzen kannst du, wenn du das Anschreiben und den Lebenslauf unterschreibst. Anschreiben als PDF-Datei im Anhang mitschicken.
Lebenslauf: Verwende kein Deckblatt, weil eine Extraseite bei einer Online Bewerbung nicht viel bringt. Trotzdem solltest du ein Foto (max.100 KB) auf deinem Lebenslauf positionieren. Jede Station im Lebenslauf mit zwei bis drei Tätigkeitsangaben. Das gilt für Praktika und auch für Studentenjobs. Hole möglichst viel aus deinen einzelnen Lebensstationen heraus. Der Umfang beträgt dabei maximal zwei Seiten.
Zeugnisse: Benötigt werden Zeugnisse über die berufsqualifizierenden Abschlüsse, also Facharbeiterzeugnisse, Diplom oder Bachelor Abschluss. Auch das Abiturzeugnis möchte der Personalchef bei Berufseinsteigern sehen, damit er sich einen Eindruck über deine Notenentwicklung machen kann. Hast du noch keinen Studienabschluss, legst du das Vordiplom bei. Alle anderen Nachweise und Zeugnisse sind nur interessant, wenn sie einen Bezugspunkt zu deiner künftigen Berufstätigkeit darstellen.

Wie erfolgt der Aufbau einer Online Bewerbung?

  • Beinhaltet die Jobanzeige eine Ansprechperson mit eigener Mail-Adresse, so sende deine Online Bewerbung dorthin. Wenn keine genannt wurde, erkundige dich telefonisch nach dieser. Sende keine Online Bewerbung anonym (info@...), immer nur mit Ansprechperson. Das bringt dir Vorteile bei der weiteren Nachfrage über den Stand deiner Bewerbung und zeigt, dass du den Job wirklich willst.
  • Sende eine individuelle Bewerbung mit einem kompakten Anschreiben und keine elektronische Massensendung. Genau schreiben, auf welche Stelle du dich bewirbst, z.B. Bewerbung als Ingenieur, Stellenausschreibung Nr.XXX.
  • Online Bewerbungen in das richtige Format zu setzen, auch optisch, bedarf einiger Anstrengungen. Sie sollte immer kurz und prägnant sein. Die Texte musst du gut strukturieren, leicht lesbar und aussagekräftig gestalten.
  • Versende deine Bewerbung niemals mit einer allzu privat klingenden E-Mail-Adresse. Werde auch hier kreativ.
  • Achte auf Höflichkeit und Sorgfalt sowie Format und keine zu lässigen Formulierungen verwenden.
  • Scanne Unterlagen professionell ein. Kannst du es nicht, lass dir von einem Copy-Shop in deiner Nähe helfen.
  • Gesamte Bewerbung nicht größer als drei Megabyte. Zu große Datenmengen verstopfen das Postfach. Konvertiere richtig und verwende Dateiformate, die sich leicht öffnen lassen. Anhänge (Excel-Tabellen, Bilder) minimieren. Alle Anhänge in einem PDF-Dokument zusammenfassen. Post-Absender und Telefonnummer (Festnetz und Handy) nicht vergessen. Manche Firmen antworten auf E-Mails per Brief oder rufen an.
  • Angehängte Dateien sollten selbsterklärende Namen, z.B. "Max Mustermann_Lebenslauf.pdf", haben.
  • Verzichte auf Lese- und Empfangsbestätigung, da sie aufdringlich wirkt. Besser ist, du rufst nach 14 Tagen an.
  • Täglich das elektronische Postfach leeren, um zeitnah auf Antworten, Einladungen der Unternehmen reagieren zu können. Hast du nach einer Woche noch keine Reaktion, rufe an und frage nach.
  • Denke daran, dass der Verfasser der Stellenanzeige innerhalb kürzester Zeit antwortet und die vollständige Bewerbungsmappe anfordert. Bereite deshalb auch gleich eine ausführliche Bewerbungsmappe vor. Wenn du gut bist, verschickst du die Bewerbungsmappe gleich parallel zur Online Bewerbung.

bildungsdoc-tipp. Sende dir selbst eine Probe-Mail zu und überprüfe, ob alles korrekt ist. Beachte, dass Firmen Online Bewerbungen ausdrucken. Es lohnt sich also, nach Fertigstellung deiner Online Bewerbung, alles einmal auszudrucken und auf Papier Korrektur zu lesen. Dann siehst du auch, wo du noch nachbessern oder neu gestalten musst! Korrigiere deine Texte online mit der Duden-Rechtschreibprüfung. Denke daran, dass eine elektronische Bewerbung immer in direkter Konkurrenz mit der klassischen Briefbewerbung stehen kann.

Wie läuft eine Online Bewerbung mit Eingabesystem?

Erstellen Online Bewerbung

Online Stellenangebote sind meist mit einem Bewerber-Managementsystem verknüpft. Wenn du den Button „Online bewerben“ anklickst, gelangst du automatisch in das System und wirst dann durch das Menü geführt. Dann musst du nur noch Formulare ausfüllen, welche vom System vorgegeben werden. I.d.R. werden zunächst die persönlichen Angaben abgefragt: Name, Adresse und Alter. Danach folgen die Fragen zur Schulbildung, zum Studium, zu Praktika, Berufsausbildung, Berufstätigkeit und zu fachlichen Kompetenzen.

Unter dem Stichwort „Formale Angaben“ wirst du nach dem möglichen Eintrittstermin und deinen Vorstellungen zum Gehalt gefragt. Am Ende hast du die Möglichkeit, Dokumente in das System hochzuladen - z.B. ein individuell auf den Arbeitgeber zugeschnittenes Anschreiben, einen Lebenslauf mit integriertem Foto, gescannte Zeugnisse oder Urkunden. Beachte, dass Unternehmen u.U. nur eine begrenzte Datengröße zulassen. Online Bewerbungen verleiten dazu, sie schnell zu bearbeiten. Deshalb vorm Absenden der E-Mail alles noch einmal gründlich durchlesen. Per Knopfdruck schickst du abschließend die gesamte Bewerbung an das Unternehmen ab.

Wie bewirbst du dich online in Unternehmensportalen?

Aufgrund der Pflichtfelder sind Online Bewerbungen immer vollständig. Eingehende Bewerbungen kann der Personalchef schnell mit dem Stellenprofil abgleichen. Der komplette Prozess beschleunigt sich und die Wartezeit verringert sich. Schreibt ein Personaler eine Stelle neu aus, wird er automatisch informiert, wenn schon passende Bewerber im System vorliegen. Haben Unternehmen eine Bewerbungsmaske auf ihrer Website einstellt, dann nutze diese auch, da der gesamte Bewerbungsprozess darauf abgestimmt ist.

bildungsdoc-hinweis. Manche Unternehmen senden eingehende Papier- und E-Mail-Bewerbungen einfach an den Bewerber zurück, da ihnen die Integration dieser Bewerbungen in den dargestellten Prozess zu aufwendig ist. Nur wenn die Papierbewerbung eines Kandidaten sehr vielversprechend ist, wird sie zur Weiterverwendung im elektronischen Prozess digitalisiert. Sie ist dann aber weniger ansprechend als eine „echte“ Online Bewerbung.

Welche 8 Top-Fehler solltest du bei einer Online Bewerbung vermeiden?

  1. Exotische Absender-E-Mail-Adresse
  2. Fehlende oder zu große Anlagen
  3. Nicht aussagekräftiger Betreff
  4. Falscher Ansprechpartner
  5. Unstrukturierter Aufbau
  6. Schlechte Formatierung
  7. Unpassende Ansprache
  8. Falsches Dateiformat

Wie gestaltest du eine Bewerbungshomepage?

Frage beim Unternehmen, indem du dich bewerben möchtest, an, welche Art der Bewerbung gewünscht wird und ob die Bewerbungshomepage eine Möglichkeit darstellt. Überfrachte deine eigene Bewerbungshomepage beim Aufbau nicht mit Verweisen, Bildern und Animationen. Wenige, prägnante Seiten, inkl. Anschreiben, zwei bis drei Farben und ein aussagefähiger Text reichen völlig aus, keine Anglizismen, Fachjargon und Schachtelsätze. Gliedere deine kurzen Texte stimmig. Schneide deine eigenen Stärken auf die angestrebte Position zu. Frage dich, welche Erwartungen die Firma an dich als Bewerber hat. Personalchefs sehen sich jede Woche Hunderte von Bewerbungshomepages an. Deshalb muss dein Auftritt einladend, klar formuliert und übersichtlich sein.

bildungsdoc-tipp. Erfolgreich wirst du, wenn du anders als die Masse bist. Tu immer etwas mehr, als was andere von dir erwarten! Oftmals bekommst du einen außergewöhnlichen Job nur mit einer außergewöhnlichen (Online) Bewerbung.

Übersicht Bildungsprogramme