RSS Social Bookmark Google+ Social Bookmark Twitter Social Bookmark Facebook


AbroadConnection Logo

AbroadConnection

Au Pair – Auslandserfahrung mit Familienanschluss

Als Au Pair im Ausland
Wer hat nicht schon mal davon geträumt den heimischen Alltag zu verlassen und etwas ganz Neues, Aufregendes und Interessantes zu erleben? Wir alle wissen inzwischen, dass Auslandserfahrung als wichtige Qualifikation für die meisten Berufe gewertet wird. Dabei geht es gar nicht so sehr darum wie man seine Zeit im Ausland verbracht hat. Wichtig ist vor allem, dass man seinen Horizont erweitert, Sprachkenntnisse erworben und seine Persönlichkeit weiterentwickelt hat. Wer das tägliche Leben im Ausland in einer Schule, Gastfamilie, Praktikumsstelle oder im Freiwilligendienst gemeistert hat, zeigt damit Flexibilität, Selbständigkeit sowie die Fähigkeit, sich auf neue Situationen einzustellen und sich anzupassen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Beliebte Gastländer sind USA, Australien, Neuseeland, Kanada sowie unsere Europäischen Nachbarstaaten Großbritannien, Irland, Frankreich und Spanien.

Eine der attraktivsten und gleichzeitig kostengünstigsten Möglichkeiten intensive interkulturelle Erfahrungen zu sammeln, ist ein Au-pair-Aufenthalt. Den Alltag inmitten der Gastfamilie zu erleben ermöglicht ein unverfälschtes Eintauchen in die Kultur und Lebensweise des Gastlandes sowie das praktische Erlernen der Landessprache. Dazu kommt die praktische Erfahrung im Bereich Kinderbetreuung und Haushalt, die während der Au-pair-Zeit erworben werden.

Das Au-pair-Konzept ist wohl das Programm mit der längsten Tradition und hat sich so bewährt, dass die Zahl der Au-pair-Aufenthalte ständig ansteigt. Eingebunden in die Struktur und den Rückhalt einer Familie lernt man hier die Welt aus einem neuen Blickwinkel kennen und eröffnet sich neue Horizonte. Au-pair ist jedoch kein Urlaub und kein Schüleraustausch. Andererseits sind Au-pairs keine Hausangestellten und keine Kindermädchen. Das Prinzip „Auf Gegenseitigkeit“ sollte von beiden Seiten erkannt und praktiziert werden. Wenn dies gelingt, wird der Au-pair-Aufenthalt eine nachhaltige positive Wirkung auf die persönliche Entwicklung des jungen Menschen und dessen Lebenskonzept haben.

Europa
Im Europäischen Ausland sind die Au-pair-Richtlinien im „Europäischen Au-pair-Abkommen“ verankert. Nicht alle Länder haben dieses Abkommen ratifiziert, die Rahmenbedingungen gelten jedoch europaweit als Standard. Im April 2006 wurde das European Commitee of Au Pair Standards (ECAPS) gegründet. Mitglieder sind unter Anderen nationale Verbände aus Großbritannien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden und Deutschland. Das Komitee hat im September 2008 Definitionen für Au-pair-Aufenthalte herausgegeben, die europaweit als Standard gelten.

Voraussetzungen für Au-pair-Bewerberinnen und Bewerber:

  • Alter: 18 bis 27 (je nach Gastland auch bis 30 Jahre)
  • Ledig und kinderlos
  • Grundkenntnisse der Landessprache des Gastlandes (nicht unbedingt immer Voraussetzung)
  • Nachweisliche Erfahrungen in der Kinderbetreuung
Die Leistungen der Gastfamilie:
  • Freie Verpflegung und Unterbringung im eigenen, möblierten und beheizten Zimmer mit Tageslicht innerhalb der Gastfamilienwohnung
  • Monatliches Taschengeld 220 bis 300 EURO (je nach Gastland)
  • Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung
  • Integration in die Familie
  • Mindestens ein Tag in der Woche frei (muss mindestens einmal im Monat ein Sonntag sein)
  • Möglichkeit zum Besuch eines Sprachkurses
  • sowie kultureller Veranstaltungen
Die Gegenleistung des Au-pairs:
  • Mithilfe bei der Kinderbetreuung und im Haushalt
  • Wöchentliche Arbeitszeit 25 (GB) bis 30 Stunden sowie gelegentliches Babysitten am Abend
USA
Das Au-pair-Programm in den USA ist in allen Einzelheiten staatlich geregelt. Die Bedingungen wie z.B. Arbeitszeit, Taschengeld, Teilnahme an Weiterbildungskursen, etc. sind immer gleich und müssen von allen Vermittlungsagenturen in diesem Rahmen angeboten werden. Eine Au-pair-Tätigkeit in den USA darf nur mit gültigem „J-1 Visum“ aufgenommen werden. Dieses Visum erhält man ausschließlich über eine, vom „Department of State“ zugelassenen, Organisationen. Nach erfolgter Vermittlung stellt die US-Organisation für die Au-pair-Bewerberin bzw. den Bewerber das Zertifikat DS 2019 aus, das zur Antragstellung des Visums bei der US-Botschaft bzw. Konsulat berechtigt. Über den genauen Ablauf der Antragstellung und die dafür erforderlichen Dokumente informiert die Vermittlungsagenturen. In den USA ist der Au-pair-Aufenthalt zunächst für 12 Monate festgelegt. Eine Verlängerung um 6, 9 oder weitere 12 Monate ist möglich, wenn die dafür erforderlichen Visumsformalitäten rechtzeitig erledigt wurden.

Voraussetzungen für Au-pair-Bewerberinnen und Bewerber:
  • Alter: 18 bis 26 Jahre
  • Ledig und kinderlos
  • Gute Englischkenntnisse
  • Führerschein
  • Nachweisliche Erfahrungen in der Kinderbetreuung
  • Guter Gesundheitszustand
Die Leistungen der Gastfamilie:
  • Freie Verpflegung und Unterbringung im Einzelzimmer
  • Wöchentliches Taschengeld in Höhe US$ 195,75
  • Freier Hin- und Rückflug (mit geringer Selbstbeteiligung)
  • Basis-Krankenversicherung
  • Zuschuss zu Weiterbildungskursen in Höhe von US$ 500
Gegenleistung des Au-pairs
  • Alleinverantwortliche Kinderbetreuung an 45 Stunden pro Woche
Australien
Mit dem „Working Holiday Visum“ kann man in Australien ganz legal eine Au-pair-Tätigkeit ausüben. Das Visum ist für 12 Monate gültig. Allerdings muss nach sechs Monaten der Arbeitgeber gewechselt werden.

Die Vermittlung über Agenturen läuft häufig so, dass man komplette Au-pair-Pakete bucht, die nicht nur die Vermittlung an eine Gastfamilie, sondern auch den Flug, die Visumsbeantragung, die Versicherung sowie die Betreuung vor Ort beinhalten. Das Visum wird ausschließlich online beantragt. Einzelheiten über die genaue Abwicklung erfährt man von der Vermittlungsagentur.

Die Voraussetzungen für Australien sind ähnlich wie in den anderen Ländern:
  • Alter: 19 bis 30 Jahre
  • Ledig und kinderlos
  • Gute Englischkenntnisse
  • Führerschein
  • Nachweisliche Erfahrungen in der Kinderbetreuung
  • Guter Gesundheitszustand
Neuseeland Wie in Australien gibt es auch in Neuseeland die Möglichkeit mit einem speziellen „Working Holiday Visum“ einzureisen und als Au-pair bei einer Gastfamilie zu leben und zu arbeiten. Hier muss der Arbeitgeber nicht gewechselt werden. Sie können das gesamte Jahr bei der gleichen Gastfamilie verbringen.

In den letzten drei Jahren sind die Länder Australien und Neuseeland zu regelrechten Trend-Destinationen geworden. Der entspannte Life-Style, die kontrastreichen und atemberaubenden Landschaften, das große Freizeitangebot und die freundlichen, unkomplizierten Menschen machen die große Anziehungskraft auf diese beiden Länder am anderen Ende der Welt aus.

Insgesamt ist der finanzielle Aufwand für die Au-pair Aufenthalte in Australien und Neuseeland etwas höher als in den anderen Ländern, denn neben der Finanzierung des Fluges, der Visumsgebühren, der Versicherung und ggf. des Sprachunterrichts müssen Sie bei Einreise auch einen Geldbetrag in Höhe von Euro 2500-3500 als Reisebudget vorweisen.

Ein Au-pair-Aufenthalt im Ausland ist nicht nur eine ideale Überbrückungsmöglichkeit zwischen Schulabschluss und Berufsausbildung bzw. Studium, er bietet auch jungen Berufstätigen im Alter zwischen 18 und 26-30 Jahren (je nach Gastland) die Möglichkeit, sich noch mal ganz neu zu orientieren und mit nahezu perfekten Sprachkenntnissen ihres Gastlandes und dem Bonus der Auslandserfahrung bessere Chancen für eine erstrebenswerte Berufskarriere wahrzunehmen.

Allerdings sollte sich jeder, der einen Au-pair-Aufenthalt anstrebt vorher fragen, ob er sich dem verantwortungsbewussten und liebevollen Umgang mit Kindern und deren selbständiger, aktiver Betreuung gewachsen fühlt und bereit ist sich in eine zunächst fremde Kultur und Familie zu integrieren sowie eigene Lebensgewohnheiten zu ändern.

AbroadConnection ist der Spezialist für Au Pair Vermittlung.
Die Agentur, die 1996 gegründet wurde, sieht sich als ganzheitliche Beratungs- und Vermittlungsstelle für Au-pair-Interessierte und Gastfamilien. Erfahrung und Fachkompetenz der Mitarbeiter sowie die Zusammenarbeit mit professionellen und lizenzierten Partneragenturen im Ausland sichern die gezielte Vermittlung an eine ausgewählte Gastfamilie im Wunschland der Bewerberinnen.

Weitere Bildungsangebote


Bildungsanbieter

AbroadConnection München

Dachauer Str. 173

80636 München

Deutschland


AbroadConnection München

Dachauer Str. 173

80636 München

Deutschland


www.abroadconnection.de

Au Pair – Auslandserfahrung mit Familienanschluss