RSS Social Bookmark Google+ Social Bookmark Twitter Social Bookmark Facebook


Das BAföG - Ausbildungsförderung Logo

Das BAföG - Ausbildungsförderung

Das BAföG - Ausbildungsförderung für junge Menschen

Das BAföG regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten in Deutschland und im Ausland. Der Anspruch besteht grundsätzlich für ein Studium oder eine schulische Ausbildung - betriebliche Ausbildungen mit Ausbildungsvergütung sind vom Leistungsbezug ausgeschlossen.

Der aktuelle Höchstsatz beim BAföG beläuft sich auf 670 Euro und gilt für einen auswärtig untergebrachten Studenten. Hier ist bereits ein Grundbedarf, eine Wohnpauschale sowie Zuschläge für die Kranken- und Pflegeversicherung enthalten. Dabei hängt die Höhe des Bedarfs primär von der Art der Ausbildung (Schulform) sowie der Unterbringung ab. Schüler und Studenten, die nicht mehr bei den Eltern wohnen, erhalten einen höheren Leistungssatz als jene, die noch keinen eigenen Hausstand haben.

Die BAföG-Rückzahlung setzt fünf Jahre nach der letzten Auszahlung ein. Dabei muss nur der Darlehensanteil zu 50% zurückgezahlt werden. Dieser ist auf höchstens 10.000 Euro festgelegt, auch wenn der Darlehensanteil tatsächlich höher war. Zinsen fallen nicht an, da der Darlehensanteil beim BAföG zinsfrei ist. Insgesamt ist der Rückzahlungszeitraum auf höchstens 20 Jahre angelegt.

Ausbildungsförderung gibt es für den Besuch von:

  • Weiterführende allgemeinbildende Schulen, z.B. Haupt-, Real- und Gesamtschulen, Gymnasien ab Klasse 10
  • Berufsfachschulen, die keine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzen, inkl. Klassen aller Formen der beruflichen Grundbildung, z.B. Berufsvorbereitungsjahr ab Klasse 10
  • Fach- und Fachoberschulklassen, die keine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzen
  • Berufsfachschulklassen und Fachschulklassen, die keine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzen
  • Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt
  • Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen, Abendgymnasien und Kollegs
  • Höheren Fachschulen und Akademien
  • Hochschulen
Schüler-BAföG:
Schüler können an allgemein- und berufsbildenden Schulen BAföG-Leistungen beantragen, z.B. wenn es sich um eine rein schulische Ausbildung handelt. Zu diesen zählen u.a. Schüler des Gymnasiums ab der 10. Klasse, Haupt- und Realschüler sowie Schüler an (Berufs)Fach- und Berufsoberschulen sowie Kollegs und Berufskollegs. Im Gegensatz zum Studenten-BAföG wird das Schüler- BAföG als Vollzuschuss gezahlt, d.h. keine Rückzahlung.

Auslandsförderung: bekannt als "AuslandsBAföG"

Weitere Bildungsangebote


Bildungsanbieter

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ausbildungsförderung: Grundsatzangelegenheiten der Durchführung

53170 Bonn

Deutschland

www.bafög.de

Das BAföG - Ausbildungsförderung für junge Menschen